Welche Bücher zum Lockdown – Teil 2

Welche Bücher zum Lockdown, das ist eine Frage der ich heute mal nachgehen werde, ich werde euch einige Bücher empfehlen, mit denen ich mir zur Zeit beschäftige.

Welche Bücher zum Lockdown – Teil 2

Es nimmt einfach kein Ende das Thema Corona. Mittlerweile haben wir in unserer Region sogar eine Ausgangsbeschränkung. Die Möglichkeiten sind also sehr stark eingeschränkt Dinge draußen zu machen und es ist natürlich auch besser, wenn wir das nicht machen. So mit der Zeit fällt es natürlich immer schwerer sich irgendwie zu beschäftigen. Ich mache das gerne mit Filmen und Büchern. Für letztere bleibt endlich mal mehr Zeit und so habe ich mich in den letzten Tagen viel beschäftigt. Ich möchte euch in einer Artikelreihe nun zeigen welche Bücher auf meinem Schreibtisch waren und welche ich davon auf jeden Fall empfehlen kann. Für mehr Informationen klickt auf das jeweilige Bild. Natürlich kommen die Tage noch ausführlichere Rezensionen zu den Titeln. Ich wünsche euch viel Spaß und macht das Beste in der freien Zeit zuhause.

Die 24-jährige Modebloggerin Ulla aus Itzehoe zieht der Liebe wegen nach Köln. Erst einmal nur ein Jahr zur Probe, versteht sich, um zu sehen, ob sie dort heimisch werden kann. Doch bevor sie die Stadt am Rhein und ihre selbstbewusste Bevölkerung kennen- und lieben lernt, tritt sie in so manches tiefe Fettnäpfchen!

Schritt für Schritt wieder fit werden nach der Schwangerschaft: Das wünschen sich viele Frauen. Alexandra Rosenthal ist selbst Mutter von zwei Kindern und weiß, wie turbulent der Alltag einer frischge-backenen Mutter ist. Doch bei all den Veränderungen sollte keine Frau ihr eigenes Wohlbefinden vernachlässigen – nicht zuletzt dem eigenen Nachwuchs zuliebe.

Die PowerShell bietet einen einzigartigen Ansatz: Durch die Kombination von Objektorientierung und Pipelining ist diese vielgenutzte Skriptsprache äußerst einprägsam und leicht zu erlernen. In Version 7 ist die PowerShell zu einer plattformunabhängigen Lösung gereift – und ist längst mehr als nur ein Werkzeug der Windows-Administration.

Porsche steht für eine besondere Leidenschaft zwischen Fahrer und Fahrzeug. Eine Garage, in der ein Porsche steht, ist daher mehr als nur eine Garage. Sie ist Museum, Ausstellungsfläche und Rückzugsraum, ein Ort der Leidenschaft und Liebe zum Sportwagen. Dieses besondere Lebensgefühl spiegelt sich in diesem einzigartigen Bildband wider…
Nach seinen erfolgreichen Bildbänden Faszination Ostseeküste und Faszination Nordseeküste zeigt Luftbildfotograf Martin Elsen nun eine der schönsten Städte Deutschlands aus der Vogelperspektive: Hamburg. Sein faszinierendes Stadtportrait enthält natürlich neben Panoramafotos alle Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten…
Der Einsatz von Fahrrädern beim Militär hatte zwei entscheidende Vorteile: Sie waren wesentlich kostengünstiger als motorisierte Fahrzeuge oder Pferde und erzeugten weitaus weniger Lärm. Anfangs nur als militärische Kurierfahrzeuge eingesetzt, wurden schließlich ganze Radfahrtruppen gegründet und machten so Teile der Infanterie mobil.
Bereits im Ersten Weltkrieg setzte Italien Panzer ein und besaß mit Fiat und Ansaldo zwei eigene Herstellerfirmen. Dies setzte sich im Zweiten Weltkrieg fort und führte zu einer Reihe selbstkonstruierter leichter und mittelschwerer Modelle. Mit dem P40 entstand sogar ein schwerer Typ…
Schon während des Ersten Weltkriegs kamen Selbstladewaffen auf, während der mit Karabiner bewaffnete Soldat noch eigenhändig durchladen bzw. repetieren musste. Fehlende Ressourcen und Produktionskapazitäten verhinderten eine Einführung der Selbstlader als Breitenbewaffnung bei der Wehrmacht auch im Zweiten Weltkrieg. So blieb der Karabiner 98K bis zum Kriegsende das Standardgewehr des deutschen Landsers.
»Kleider machen Leute«, diese Aussage gilt auch im Nutzfahrzeugbereich, vor allem, wenn über dem revolutionären Triebwerk eine futuristische Haube platziert ist, durch die das Fahrzeug auf Anhieb im Straßenverkehr ins Auge fällt! Ein Ident-ifikationsmerkmal, das die Rundhauben-Laster der Ulmer Marke Magirus zu Beginn der 1950er Jahre für sich reklamieren konnten.
Nach »Die großen Opel« und »Die großen Citroën« findet nun die Geschichte der großen Ford seinen wohlverdienten Platz in der Reihe. Angereichert mit zeit-genössischen und dokumentarischen Aufnahmen sowie Werks- und Privatfotos, begleitet Alexander F. Storz den Granada von 1972-1985 in all seinen Facetten, lässt seine Evolution Revue passieren und blickt auch über die rein Kölner Aktivitäten hinaus.
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.