15 Minutes of War

15 Minutes of War ist ein Film mit u.a. Olga Kurylenko, Alban Lenoir, David Murgia, Vincent Perez und Sebastien Lalanne von Busch Media Group aus dem Jahr 2018.

15 Minutes of War

Im Februar 1976 entführen Terroristen einen Schulbus in der französischen Kolonie Dschibuti. Auf der wilden Flucht ins benachbarte Somalia wird der Bus beschädigt und bleibt im Niemandsland kurz vor der Grenze liegen. Polizei und Armee umstellen den Grenzübergang, doch die Kidnapper drohen mit der Hinrichtung der Kinder. Paris schickt eine Spezialeinheit unter dem Kommando des besonnenen Scharfschützen Gerval. Seine Aufgabe: Die Entführer ausschalten, ohne dass auch nur eine der zwanzig Geiseln zu Schaden kommt. Als allerdings auf der anderen Seite der Grenze somalische Truppen und KGB-Offiziere aufmarschieren, eskaliert die Situation zu einer internationalen Krise. Gerval muss damit rechnen, dass ein einziger Schuss einen Krieg auslösen wird.

Der Film geht etwas lahm los, ich muss ehrlich gestehen, dass ich in den ersten Minuten daran dachte wieder auszumachen, blieb dann aber dran, weil ich den Klappentext so spannend fand und war auch froh, dass ich nicht abgeschaltet habe, denn zum Ende hin wurde der Film richtig spannend und nervenaufreibend, man konnte sich richtig in die Figuren reinversetzen und bekommt so einen richtig guten Kriegsthriller. Ich kann euch sehr empfehlen hier einfach mal selbst reinzuschauen, es lohnt sich.

15 Minutes of War

8

Story

8.6/10

Qualität

8.5/10

Schauspieler

7.2/10

Umsetzung

7.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Zum Ende hin sehr spannend
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.