Mediennerd in Hamburg beim Schwanensee

Der Mediennerd war am 13. Januar 2019 in Hamburg im Mehr! Theater am Großmarkt zum Ballet “SCHWANENSEE” vom Russian Classical Ballet.

Mediennerd in Hamburg beim Schwanensee

RUSSIAN CLASSICAL BALLET, die renommierte Moskauer Kompanie, die von der berühmten Tänzerin Evgeniya Bespalova geleitet wird, tritt zum ersten Mal in Deutschland auf, um eine Neuproduktion des Meisterwerks des klassischen Balletts – SCHWANENSEE – zu präsentieren, eine Erzählung von Liebe, Verrat und Triumph des Guten über das Böse.

Ich bin ja relativ oft in Hamburg unterwegs. Bekannte besuchen und aus Zufall sah ich, dass diesen Monat das russische Ballet in der Stadt ist mit Schwanensee. Ein Stück das vom Namen her und von der wunderbaren Musik wohl jeder kennt, aber kaum jemand gesehen hat. Ich dachte mir das ich diese Lücke mal schließen will und entschied mich mir einfach mal eine Vorstellung anzusehen, vor allem aber weil ich noch nie beim Ballet war.

Man macht ja oft Witze darüber wie Männer in Strumpfhosen aussehen und das Ballet nicht schön sei. Das stimmt aber nicht. Ich fand die Vorstellung klasse. Die Geschichte wurde spannend inszeniert und passend dazu getanzt. Natürlich ist das erst einmal was anderes als ein Musical oder ein klassisches Theaterstück, wenn man sich aber darauf einlässt ist das doch irgendwie schön, selbst wenn man wie ich da vorher nie mit in Berührung gekommen ist.

Bei einigen Stellen blieb mir sogar die Luft weg, so toll war das gemacht und seien wir ehrlich, mit dem russisches Staatsballet standen dort auch einige der besten Tänzer der Welt auf der Bühne. So etwas mal zu sehen war schon ein Highlight.

Das Mehr! Theater am Großmarkt ist auch einen Besuch wert. Man hat da nicht das Theater Feeling, wie man es auch einem “richtigen” Theater gewohnt ist. Es ist eher eine Hallo mit Theater Flair. Dennoch ein schönes Gebäude wo der Ablauf sehr gut funktioniert hat. Vom Parken bis zum Einweisen über die Tickets und die Plätze hat alles gestimmt. Einziger Kritikpunkt war, dass die Sitzreihen nicht beleuchtet waren, also die Schilder mit den Nummern, dass selbst als die Vorstellung schon anfing einige ihre Plätze im dunkeln nicht gefunden habe und sich noch durch die Reihen quetschen mussten. Ansonsten war der Besuch in Hamburg beim Ballet ein wunderbarer Abend, dem ich jeden von euch empfehlen kann. Seid stets offen für neues, auch wenn Ballet erstmal witzig klingt. Ich habe das auch belächelt und war danach sehr begeistert. Versucht es doch auch mal euch davon begeistern zu lassen.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.