Unterwegs im Miniatur Wunderland Hamburg

Wir waren vergangene Woche unterwegs im Miniatur Wunderland Hamburg. Wie unsere Eindrücke waren schildere ich in diesem Beitrag. Mehr Infos gibt es auch hier!

Unterwegs im Miniatur Wunderland Hamburg

Ab und an kommt es vor, dass ich geschäftlich in Hamburg bin. Hamburg liegt ungefähr 2-3 Stunden mit dem Auto von mir entfernt. Mein Termin war erst am späten Nachmittag und ich dachte mir, wenn ich schon einmal in Hamburg bin, will ich mir da auch was anschauen und da ich das letzte Mal vor über 5 Jahren im Miniatur Wunderland war und sich seitdem einiges getan hat, wollte ich unbedingt dort wieder hin. Meine Frau hab ich auch eingepackt, die war das letzte Mal vor knappen 20 Jahren dort, damals als das noch alles ganz neu war.

Für meine Frau hat sich am meisten verändert, ich hatte noch relativ frische Erinnerungen, doch da kommt nun eigentlich auch das Besondere. Auch wenn ich mich an die Räume erinnerte, wusste das am Anfang ein Stadion steht, dass dann verschiedene Landschaften kommen oder ein Flughafen, man kann bei einem Besuch nie alles erfassen. Man sieht nie alle kleinen Details. Und das ist einfach das Besondere am Miniatur Wunderland, diese Liebe die in den Details steckt, die einem bei jedem Besuch neues entdecken lassen, auch wenn man meint alles schon zu kennen. Und diese kleinen Details gibt es zu Hauf.

Man muss sich mal die Zeit nehmen, sich einen Quadratmeter einer Landschaft anschauen und ich gehe jede Wette ein, dass man noch Minuten Später immer neue Details entdeckt. Für mich ist das Miniatur Wunderland das Highlight in Hamburg, dass man gesehen haben muss. Auch mit ü40 so wie wir es sind, wird man dort zum Kind. Ich habe es genossen zu sehen wie die Augen meiner Frau leuchteten bei jeder kleinen Entdeckung.

Man muss nur sehr früh dort vor Ort sein, denn die Schlangen an den Kassen werden schnell voll, die Parksituation vor dem Wunderland ist auch nicht die allerbeste. Ich kann euch empfehlen um 8:30 Uhr, also eine halbe Stunde vor Eröffnung dort zu sein, da hatten wir in der Woche keine Probleme, haben einen Parkplatz bekommen und sind direkt um 9 Uhr rein ohne Wartezeiten. 30 Minuten später waren die Räume aber schon sehr voll. Das ist auch so der einzige kleine Kritikpunkt, das es sehr laut und sehr voll ist, man wird da ab und an etwas gehindert sich alles in Ruhe anzuschauen, vor allem dann wenn Kindergruppen vor Ort sind mit zu wenigen Betreuern. Aber das ist Kritik auf sehr hohem Niveau, ich kann euch einen Besuch im Miniatur Wunderland in Hamburg sehr empfehlen. Wie gesagt, für mich das Highlight Hamburgs. Mehr Infos findet ihr auf der Webseite vom Miniatur Wunderland.

Auch sehr witzig und für mich ein kleines Highlight ist die Tafel am Anfang, wo man sieht wie viele Besucher schon im Wunderland waren. Sortiert nach Bundesländern und Ländern. Schaut euch diese Tafel mal an, vielleicht findet ihr ein kleines witziges Detail darauf, was euch euch zeigt wie man dort arbeitet, immer mit coolen und witzigen versteckten Details, die man entdecken kann. In diesem Sinne, viel Spaß im Miniatur Wunderland in Hamburg.

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.