Wirbelwind von Melissa Naschenweng

Wirbelwind ist das neue Album von Melissa Naschenweng und Ariola (Sony Music) vom 11. Januar 2019.

[amazon box=“B07KBR6BHS“ description=““]

Wirbelwind von Melissa Naschenweng: Melissa Naschenweng ist ein, nicht ‚der‘ Wirbelwind. Frau. Ein Energiebündel. Selbstbewusst. Als ‚Kärntner Wirbelwind‘ wird sie immer wieder in den Medien genannt und da diese Bezeichnung ‚richtig gut auf mich zutrifft‘, entschied Melissa, dass “Wirbelwind” als Titel auf dem Cover ihrer neuen CD stehen soll. Es ist Melissas drittes Album. “Wirbelwind” ist die Nachfolger-CD von “Kunterbunt” (2017) und zeigt ganz deutlich die musikalische Entwicklung der jungen Lesachtalerin. Und es zeigt auch, dass man Authentizität nicht am Reißbrett kreieren kann. Man hat sie, oder hat sie nicht. In die Klischeekiste braucht Melissa nicht zu greifen. Ihr Leben, ihre Herkunft, ihr Umfeld, all das findet sich in ihrer Musik wieder. Zeitgemäß im Melissa-Sound.

Ich finde den Österreichischen Slang in Musik irgendwie voll schön, ich höre Österreicher eh gerne reden und die Melissa hat eine tolle Stimme. Bisher kannte ich sie, ehrlich gesagt noch nicht. Dies ist bereits ihr drittes Album, die ersten zwei gingen irgendwie an mir vorbei, keine Ahnung warum. Dieses dritte ist klasse geworden. Leider nur 11 Lieder drauf, ich hätte mir mehr gewünscht, dafür sind diese 11 aber auch klasse. Am liebsten höre ich das Lied „Die Nachbarin“, was ich euch hier auch als Video verlinkt habe. Da bekommt ihr einen tollen Eindruck von der Musik, hört einfach mal rein.

8,5 von 10 hübschen Nachbarinnen

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.