StartHörbücher & HörspieleKrimiEdgar Wallace 02 - der Schwarze Abt

Edgar Wallace 02 – der Schwarze Abt

Edgar Wallace 02 – der Schwarze Abt ist ein Hörspiel von Raute Media und erschien 2024. 

Edgar Wallace 02 – der Schwarze Abt

Bliss ermittelt – eine hochspannende Kriminalreihe frei nach Motiven von Edgar Wallace. – Auf dem Gelände von Schloss Chelford treibt ein unheimlicher Geist sein Unwesen. Der „schwarze Abt“ schleicht in der Dunkelheit über das Anwesen. Die Legende besagt, dass er einen sagenumwobenen Goldschatz beschützt, der seit Generationen verschollen ist. Als ein Mord auf dem Schlossgelände geschieht, macht Lord Chelford das Phantom für die schreckliche Tat verantwortlich. Da der Lord seit Jahren selbst auf der Suche nach dem Gold ist, fürchtet er nun auch um sein eigenes Leben. Er lädt die beiden Inspektoren Bliss und Chandler ein, die Nacht auf dem Schloss zu verbringen, um das Geheimnis des schwarzen Abts zu lüften. In den dunklen Katakomben stoßen die Ermittler nicht nur auf weitere Leichen, sondern auch auf die Spur des Phantoms. Wer verbirgt sich hinter der Mönchskutte?

Ohne großes Vorwissen und lediglich getrieben von einer leisen Vorfreude auf ein weiteres Stück aus der Feder von Edgar Wallace, wagte ich mich an das Hörspiel „Edgar Wallace 02 – Der Schwarze Abt“. Schnell wurde mir klar, dass ich mich auf eine ebenso spannende wie atmosphärisch dichte Reise begeben würde, die mich nicht mehr loslassen sollte. Die Produktion von Nocturna Entertainment entführt den Zuhörer auf das mysteriöse Anwesen von Schloss Chelford, wo der legendäre schwarze Abt sein Unwesen treiben soll. Von Anfang an wird man von der gruseligen und gleichzeitig fesselnden Atmosphäre gefangen genommen, die durch die erstklassigen Leistungen der Sprecher noch verstärkt wird. Die Auswahl der Stimmen, wie die des Butlers, der mich an die unvergesslichen Darbietungen von Klaus Kinski erinnert, sowie die professionelle Umsetzung aller beteiligten Sprecher, sorgen für ein Hörerlebnis, das seinesgleichen sucht.

Bemerkenswert ist auch, wie es dem Hörspiel gelingt, trotz der Abwesenheit eines Erzählers und der dadurch manchmal abrupt wirkenden Szenenübergänge, eine klare und nachvollziehbare Geschichte zu erzählen. Zugegeben, ein Erzähler hätte der unheimlichen Stimmung womöglich noch mehr Tiefe verleihen können, doch auch so bleibt die Handlung jederzeit verständlich und verliert ihren Reiz zu keinem Zeitpunkt. Die Musik und die akustische Gestaltung des Hörspiels verdienen ebenso Lob. Die musikalische Untermalung von Konstantinos Kalogeropoulos passt sich perfekt den verschiedenen Phasen der Geschichte an, von düster und bedrückend bis hin zu den temporeicheren Momenten. Die Geräuschkulisse unterstützt das Geschehen auf eindrucksvolle Weise und trägt maßgeblich zur Immersion bei. Einzig die langgezogenen Stillephasen zwischen den Szenen hätten etwas kürzer ausfallen dürfen, da sie eher aus dem Fluss rissen, statt die Spannung zu steigern.

Das Covergestaltung mit der verfallenen Abtei, umgeben von einem Vogelschwarm und Blitzen, sowie die dunkle, mysteriöse Farbgebung, fangen das Wesen der Geschichte perfekt ein und runden das Gesamtbild ab. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass „Der Schwarze Abt“ ein Hörspiel ist, das sowohl Kenner der Edgar-Wallace-Werke als auch Neueinsteiger begeistern wird. Die Kombination aus spannender Story, exzellenten Sprechleistungen und atmosphärischer Gestaltung macht dieses Hörspiel zu einem herausragenden Erlebnis. Es beweist, dass die Geschichten von Edgar Wallace nichts von ihrer Faszination verloren haben und auch heute noch in der Lage sind, ein breites Publikum in ihren Bann zu ziehen. Ein Muss für jeden Liebhaber von gut gemachten Krimihörspielen.

Edgar Wallace 02 - der Schwarze Abt

8.8

Sprecher

9.5/10

Thema

8.9/10

Umfang

8.0/10

Atmosphäre

8.5/10

Covergestaltung

9.1/10

Hat mir besonders gefallen

  • Das Hörspiel besticht durch eine gruselige und fesselnde Atmosphäre, die den Zuhörer sofort in ihren Bann zieht.
  • Die Auswahl und Leistung der Sprecher, wie die Erinnerung an Klaus Kinski durch den Butler, sorgen für ein überzeugendes und lebendiges Hörerlebnis.
  • Die Geschichte bleibt trotz des Fehlens eines Erzählers klar und nachvollziehbar, was für ein durchweg spannendes Erlebnis sorgt.
  • Die Musik und Geräuschkulisse sind perfekt auf die Handlung abgestimmt und verstärken die Atmosphäre und Immersion des Hörspiels.

War nicht ganz so toll

  • Die zwischen den Szenen manchmal zu langgezogenen Stillephasen können eher aus dem Fluss reißen, statt die Spannung zu erhöhen.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

Das Beste kommt noch!

Gewinne eine von drei DVDs, von dem Film Das Beste kommt noch! mit u.a. Til Schweiger und Michael Mertens. Fülle dazu einfach das Formular...