StartHörbücher & HörspieleGrusel & HorrorDie Psi-Akten 18: das Grüne Feuer

Die Psi-Akten 18: das Grüne Feuer

Die Psi-Akten 18: das Grüne Feuer ist ein Hörspiel von Raute Media und erschien 2024.

Die Psi-Akten 18: das Grüne Feuer

Akte für Akte begegnet man dem Reich der Finsternis, der Hexenwelt, der Dämonenbrut. Die PSI-Akten bieten guten Gruselstoff. Hier werden Geschichten erzählt, die nicht nur Heranwachsende begeistern – klassischer Gruselstoff für Kinder und Erwachsene. – Donna, Mark und Jodie sind drei Herumtreiber ohne ein festes Zuhause. Als sie bei heftigem Unwetter Unterschlupf in einer einsam im Wald gelegenen verlassenen Villa finden, ist das nur der Anfang einer Nacht des Grauens, die Jodie am nächsten Morgen allein zurücklässt. Was ist mit ihren Freunden geschehen? Mit knapper Not dem Schrecken entkommen begibt sich Jodie erneut in Todesgefahr. Kann sie ihre Freunde noch retten?

„Die Psi-Akten 18: Das grüne Feuer“ entführt den Hörer in eine Welt voller Grusel und Spannung, die nicht nur für Heranwachsende, sondern auch für Erwachsene ein echtes Hörerlebnis bietet. In dieser Folge begleiten wir Donna, Mark und Jodie, drei junge Herumtreiber, die auf der Suche nach Unterschlupf während eines heftigen Unwetters auf eine verlassene Villa im Wald stoßen. Doch was als Zuflucht beginnt, verwandelt sich schnell in eine Nacht voller Schrecken, aus der Jodie als Einzige zu entkommen scheint. Doch was ist mit ihren Freunden geschehen? Und kann Jodie sie noch retten? Die Geschichte packt einen von der ersten Minute an. Durch die lebendige Erzählweise und die hervorragende Leistung der Sprecher, darunter Jörg Pintsch, Luisa Wietzorek und Wanja Gerick, wird man direkt in die düstere Atmosphäre hineingezogen. Das grüne Feuer, das in der Titelgebung angedeutet wird, weckt Neugier und treibt die Spannung voran. Die akustische Gestaltung und die Spielzeit von knapp einer Stunde machen das Hörspiel zu einem intensiven Erlebnis, das man idealerweise in einem Durchgang genießen sollte.

Besonders beeindruckend finde ich, wie das Hörspiel es schafft, klassische Elemente des Gruselgenres mit einer modernen Geschichte zu verbinden. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ihre Motivationen nachvollziehbar, was in der Welt des Horrors nicht immer selbstverständlich ist. Das Ende lässt den Hörer mit einem zufriedenen, aber leicht unheimlichen Gefühl zurück, das noch lange nachwirkt. Für Fans von Gruselgeschichten sind „Die Psi-Akten“ ohnehin ein Muss, doch „Das grüne Feuer“ hebt sich auch innerhalb dieser Reihe durch seine dichte Atmosphäre und den starken Fokus auf Charakterentwicklung hervor. Es ist ein Hörspiel, das sowohl die jüngere Generation als auch Erwachsene anspricht und beweist, dass gute Gruselgeschichten zeitlos sind. Kurz gesagt, „Die Psi-Akten 18: Das grüne Feuer“ ist ein herausragendes Hörerlebnis, das die Grenzen zwischen Jugend- und Erwachsenenunterhaltung verschwimmen lässt und jedem, der eine Vorliebe für das Übernatürliche hat, wärmstens zu empfehlen ist.

Die Psi-Akten 18: das Grüne Feuer

8.5

Sprecher

9.0/10

Thema

8.4/10

Umfang

8.0/10

Atmosphäre

8.7/10

Covergestaltung

8.5/10

Hat mir besonders gefallen

  • Die Handlung fesselt den Hörer von Anfang an mit einer Mischung aus Grusel und Spannung.
  • Die Sprecher, darunter Jörg Pintsch und Luisa Wietzorek, bringen die Charaktere und die Atmosphäre eindrucksvoll zum Leben.
  • Die akustische Gestaltung und die lebendige Erzählweise schaffen eine immersive Gruselstimmung.
  • Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ihre Motive nachvollziehbar, was zur Intensität der Geschichte beiträgt.
  • Trotz der klassischen Gruselelemente spricht das Hörspiel sowohl Jugendliche als auch Erwachsene an.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE