Und das soll Liebe sein?

Und das soll Liebe sein?: Wie es gelingt, sich aus einer narzisstischen Beziehung zu befreien ist ein Buch aus der dtv Verlagsgesellschaft vom 31. Mai 2018.

[amazon box=“3423261897″ description=““]

Und das soll Liebe sein?: Anhand einer anschaulichen Beispielgeschichte legt Bärbel Wardetzki die Mechanismen narzisstischer Beziehungen offen. Sieben Jahre ist Sonja R. in ein ausbeuterisches Verhältnis verstrickt; ihr Partner will sie ganz für sich vereinnahmen und zerstört systematisch ihr Selbstwertgefühl. Doch es gelingt ihr, sich zu lösen. Das Buch hilft, Narzissten und typisch destruktive Verhaltensweisen rasch zu erkennen, und macht Betroffenen Mut zur Trennung. Vor allem aber zeigt die Psychologin konkret Wege zur Befreiung auf.

Der Anfang des Buches war total interessant, da wurde der Narzissmus erläutert, die Formen die es annehmen kann, die verschiedenen Typen auch in einer Beziehung, das hatte ich so in der Form noch nicht gewusst, wie sich eben ein Narzissmus verdeutlicht oft. Die Geschichte dann traf nicht so meinen Geschmack, die hätte man in wenigen Worten oder Abschnitten zusammen fassen können, das glich dann mehr einem Roman und war nicht das was ich erwartet hatte. Ich denke aber dass unabhängig davon betroffenen durchaus geholfen wird, das manche sich in dieser Geschichte wiederfinden werden und vielleicht sogar Kraft schöpfen. Daher mein Rat an Betroffene: Schaut einfach selbst mal rein.

7,0 von 10 Narzissten

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.