StartBücher & ComicsRatgeberTränen, Liebe, Lebensgier: Mein Trauertagebuch

Tränen, Liebe, Lebensgier: Mein Trauertagebuch

Tränen, Liebe, Lebensgier: Mein Trauertagebuch ikst ein Buch aus dem Langen-Müller Verlag und erschien am 20. September 2023. 

Tränen, Liebe, Lebensgier: Mein Trauertagebuch

Im April verliert die Münchner Journalistin Kimberly Hagen ihren Mann völlig aus dem Off bei einem Routineeingriff. Von da an übernehmen Schmerz und Trauer die Regie in dem Leben der lebenslustigen Powerfrau. Sie wird mit 41 Jahren zur Trauerfrau. Zusätzlich wird ihr als Witwe eine gesellschaftliche Rolle zugeschrieben, die sie nicht annehmen kann und will. Doch was ist ein angemessener Umgang mit Trauer? Wie begegnet man dem Schmerz – wie zerbricht man nicht, sondern wächst sogar daran? Wie begegnet man Menschen, die Angst haben vor der Trauer anderer? Und wer bestimmt überhaupt darüber, wie lange man trauern darf? Offen und sehr persönlich schildert Kimberly Hagen in ihrem Trauertagebuch den schrecklichen, bizarren und teilweise auch zum Schreien komischen Wahnsinn zwischen Trauer, Grab-Shopping, Beileids-Tsunami, Zusammenbruch, Selbstheilung und einer Armada an neuen Männern, die plötzlich in ihrem neuen Leben auftauchen. Sie erzählt von ihrem Weg zurück in den Alltag und in die Gesellschaft, von der therapeutischen Ruhe im eiskalten Bach, der Kraft von Libellen und der beglückenden Gewissheit von Freundschaften.„Tränen, Liebe, Lebensgier“ ist das Buch einer starken und unabhängigen Frau, die Schritt für Schritt in ihr neues Leben findet und ihr neues Ich kennen- und liebenlernt. Und die nach dem ersten Trauerjahr viel wacher, reifer und kraftvoller ist als je zuvor.

„Tränen, Liebe, Lebensgier: Mein Trauertagebuch“ von Kimberly Hagen, veröffentlicht durch den Langen Müller Verlag, ist ein Buch, das mich tief berührt und zugleich nachdenklich gestimmt hat. Es handelt sich um das sehr persönliche Trauertagebuch der Münchner Journalistin, die ihren Mann unerwartet verliert. Der Verlust reißt sie aus ihrem gewohnten Leben und zwingt sie, sich mit ihrer Trauer und der neuen Rolle als Witwe auseinanderzusetzen. Die Offenheit, mit der Kimberly ihre Erfahrungen teilt, ist beeindruckend. Sie zeigt, wie unterschiedlich die Phasen der Trauer sein können und gibt Einblick in ihre Gefühlswelt, ihre Ängste und Panikattacken. Das Buch wird durch ein starkes soziales Netzwerk ergänzt, das Kimberly unterstützt und begleitet. Ihre Freunde und Familie sind stets präsent und bieten ihr die notwendige Stütze.

Ein zentrales Element des Buches ist die Rolle der Natur als Heilmittel. Kimberly beschreibt, wie sie durch Aktivitäten wie Waldbaden oder das Eintauchen in kalte Bäche Heilung und neue Lebensfreude findet. Besonders die Libelle, die auch das Cover des Buches ziert, symbolisiert für sie einen tiefen, persönlichen Wert. Stilistisch ist das Buch in einer zugänglichen, teils jugendlichen Sprache verfasst, was das Lesen angenehm macht. Der Humor, der trotz des schweren Themas immer wieder durchscheint, macht das Buch zu einer weniger bedrückenden Lektüre. Es ist kein Ratgeber im klassischen Sinne, da jeder Mensch anders trauert, aber es bietet viele Denkanstöße und neue Perspektiven.

Das Buch regt zum Nachdenken an und zeigt, dass Trauer ein individueller Prozess ist, der Mut und Stärke erfordert. Es ist ein Weg der Selbstfindung und -heilung, der von Kimberly meisterhaft beschritten wird. Ihre Geschichte ist eine Inspiration und macht Mut, auch in den dunkelsten Stunden des Lebens. Das Buch „Tränen, Liebe, Lebensgier“ hat mich emotional sehr mitgenommen. Die Tiefe von Kimberlys Erlebnissen und Gefühlen zieht den Leser in ihren Bann. Manchmal musste ich das Buch zur Seite legen, um das Gelesene zu verarbeiten. Es ist eine intensive Lektüre, die Taschentücher erforderlich macht. Aber es lohnt sich, diesen Weg mit Kimberly zu gehen und aus ihrer Geschichte zu lernen.

Tränen, Liebe, Lebensgier: Mein Trauertagebuch

8.6

Aufmachung

8.6/10

Umfang

8.7/10

Schreibstil / Bilder

8.5/10

Umsetzung

8.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Kimberly Hagen teilt ihre Erfahrungen mit Trauer und Verlust auf eine sehr offene und ehrliche Weise.
  • Das Buch betont die Bedeutung von Familie und Freunden, die Kimberly in ihrer schweren Zeit beistehen.
  • Die Rolle der Natur, insbesondere die Symbolik der Libelle, wird als wichtiger Faktor für Kimberlys Heilungsprozess hervorgehoben.
  • : Trotz des ernsten Themas ist das Buch in einer zugänglichen und teils humorvollen Sprache verfasst, was das Lesen angenehm macht.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

Das Beste kommt noch!

Gewinne eine von drei DVDs, von dem Film Das Beste kommt noch! mit u.a. Til Schweiger und Michael Mertens. Fülle dazu einfach das Formular...