Stadtpark

Stadtpark ist ein warmherziges Filmdrama mit u.a. Inge Meysel, Karin Heym, Michael Hinz, Paul Esser und Hans Reiser von Pidax Fim aus dem Jahr 1963.

Stadtpark

Im Stadtpark arbeitet Anna Thielecke (Inge Meysel), eine Frau mit dem Herzen am rechten Fleck, als Eisverkäuferin. Obwohl sie selbst nicht viel hat, versucht sie jeden zu unterstützen, der Hilfe benötigt. So bietet sie dem siebenjährigen Peter ein neues Zuhause. Das Scheidungskind ist von den Eltern weggelaufen, und Anna wird vom Gericht als Vormund bestellt. Dabei hat die resolute Eisverkäuferin selbst Sorgen: Ihre Tochter möchte heiraten, doch ihrem zukünftigen, bornierten Schwiegervater ist sie nicht gut genug.

Für diesen Film kehrte Inge Meysel nach langer schwerer Krankheit erstmals vor die Kamera zurück. Bei der Erstsendung hatte der Film mit einem Zuschauerurteil von +8 das Prädikat „überwältigend“ erhalten und eine Einschaltquote von 67 Prozent eingefahren. Gedreht wurde das Volksstück im Berliner Volkspark Jungfernheide und im Studio Hamburg.

Ein großartiger Film. Inge Meysel sehe ich so gerne, ich kenne keinen Film mit ihr, den ich nicht gut finde. Und da schließt sich dieser Film nahtlos an, ein klasse Film mit einer warmherzigen und dramatischen Story, der einige male sehr bewegt und zum Nachdenken anregt. Ich kann ihn euch sehr empfehlen.

Stadtpark

8.4

Story

8.5/10

Qualität

7.0/10

Schauspieler

9.2/10

Umsetzung

8.8/10

Hat mir besonders gefallen

  • Inge Meysel überzeugt
  • Dramatische und warmherzige Story
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.