StartSteam SpieleRobin Hood - Sherwood Builders

Robin Hood – Sherwood Builders

Robin Hood – Sherwood Builders ist ein Open World Rollenspiel von MeanAstronauts und PlayWay S.A. Es erschien am 29. Februar 2024 auf Steam. 

Robin Hood – Sherwood Builders

Robin Hood – Sherwood Builders ist ein Action-Adventure-Rollenspiel mit Stadtbauelementen, in dem du in die Rolle eines klassischen Helden schlüpfst, der sich gegen die Tyrannei und Ungerechtigkeit in Sherwood wehrt. Als Robin kämpfst du, jagst, handwerkst, stiehlst und hilfst natürlich den Einwohnern, sich gegen den Sheriff von Nottingham und sein skrupelloses Regime durchzusetzen – und das alles in einer offenen Welt, die du frei erkunden kannst.

In meinem jüngsten digitalen Abenteuer habe ich mich in die Welt von „Robin Hood – Sherwood Builders“ gestürzt, ein Spiel, das verspricht, Action, Abenteuer, Rollenspielelemente und Stadtbau zu vereinen. Die Grundidee, in die Rolle des berühmten mittelalterlichen Helden Robin Hood zu schlüpfen, um gegen die Ungerechtigkeit zu kämpfen und eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten im Sherwood Forest aufzubauen, weckte sofort meine Neugier. Das Spiel entführt einen in eine offene Welt, in der man frei erkunden, kämpfen, jagen, handwerken und stehlen kann. Die Möglichkeit, mit bekannten Charakteren wie Little John, Friar Tuck und natürlich Lady Marian zusammenzuarbeiten, verleiht dem Spiel einen charmanten nostalgischen Touch. Doch nicht alles ist Gold, was glänzt, und so habe ich während meiner Zeit in Sherwood einige Höhen und Tiefen erlebt.

Zu den Stärken des Spiels gehört zweifellos das Konzept des Aufbaus einer Gemeinschaft aus verschiedenen Charakteren, von einfachen Bauern bis hin zu flüchtigen Rebellen. Die Idee, eine kleine Waldsiedlung zu einer blühenden Stadt zu entwickeln, hat etwas ungemein Befriedigendes. Die Verwaltung der Siedlung, die Zuweisung von Aufgaben und die Verteidigung gegen äußere Bedrohungen fordern strategisches Denken und bieten eine interessante Abwechslung zum Kampfgeschehen. Allerdings wurde mein Spielerlebnis durch einige Designentscheidungen und technische Mängel getrübt. Die Navigation im Bausystem ist nicht immer intuitiv, und die Unmöglichkeit, die Karte zu bewegen, während ein Bauplan ausgewählt ist, fühlt sich unnötig einschränkend an. Eine Sortierfunktion für das Lager würde ebenfalls zur Übersichtlichkeit beitragen und das Verwalten von Ressourcen erleichtern.

Die deutsche Übersetzung lässt leider zu wünschen übrig, mit Fehlern, die von inkonsistenten Pronomen bis hin zu falschen Namensschreibweisen reichen. Dies, zusammen mit den teilweise hölzernen Dialogen und der eingeschränkten Interaktivität in den Gesprächen, hat mich mehr als einmal aus der Immersion gerissen. Es ist bedauerlich, dass solche Details dem Gesamteindruck des Spiels schaden. Das Kampfsystem und die Handwerksmechaniken hätten ebenfalls von einer feineren Abstimmung profitieren können. Die Notwendigkeit, für jede Handwerksaktion Gold zu zahlen, selbst wenn man alle notwendigen Ressourcen gesammelt hat, untergräbt das Gefühl der Selbstversorgung, das man von einem solchen System erwartet. Zudem erschwert die begrenzte Verfügbarkeit von Rohstoffen wie Kupfer ohne erkennbaren Mehrwert die Motivation, sich mit dem Handwerk zu beschäftigen.

Trotz dieser Kritikpunkte bietet „Robin Hood – Sherwood Builders“ unterhaltsame Momente und das Fundament für ein fesselndes Spielerlebnis. Die Sprachausgabe, obwohl in Teilen verbesserungswürdig, trägt zur Atmosphäre bei, und die grundlegende Spielmechanik fängt das Abenteuergefühl des Robin-Hood-Mythos ein. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass „Robin Hood – Sherwood Builders“ ein Spiel mit viel ungenutztem Potential ist. Die einzigartige Mischung aus Abenteuer, RPG-Elementen und Stadtbau bietet eine fesselnde Grundlage, die jedoch durch technische Mängel und einige zweifelhafte Designentscheidungen zurückgehalten wird. Für Fans des Genres und der Legende könnte es einen Blick wert sein, doch im aktuellen Zustand ist es schwierig, eine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen. Es bleibt zu hoffen, dass zukünftige Updates und Verbesserungen die Mängel beheben und das Spiel zu dem Juwel machen, das es potenziell sein könnte.

Robin Hood - Sherwood Builders

7.8

Spielspaß

8.0/10

Wiederspielbarkeit

8.0/10

Langzeitmnotivation

7.9/10

Grafik

7.5/10

Umsetzung

7.8/10

Hat mir besonders gefallen

  • Die offene Welt bietet Freiheit zur Erkundung und zur Gestaltung eines einzigartigen Spielerlebnisses.
  • Die Idee, eine Gemeinschaft aus verschiedenen Charakteren aufzubauen und zu einer blühenden Stadt zu entwickeln, ist sowohl innovativ als auch befriedigend.
  • Das Treffen auf legendäre Figuren wie Lady Marian und Little John verleiht dem Spiel einen nostalgischen und charmanten Charakter.
  • Die Sprachausgabe, obwohl verbesserungsfähig, trägt zur Atmosphäre und Immersion bei.
  • Die Grundmechaniken des Spiels fangen das Abenteuergefühl des Robin-Hood-Mythos gut ein.

War nicht ganz so toll

  • Technische Mängel, eine teils unzureichende deutsche Übersetzung mit inkonsistenten Pronomen und Fehlern, sowie eine begrenzte Interaktion in Dialogen stören die Immersion und das Spielerlebnis.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Turbo Kid

Solium Infernum

LakeSide

AKTUELLE GEWINNSPIELE

Das Beste kommt noch!

Gewinne eine von drei DVDs, von dem Film Das Beste kommt noch! mit u.a. Til Schweiger und Michael Mertens. Fülle dazu einfach das Formular...