StartDVD & Blu-rayDramaRebel - In den Fängen des Terrors

Rebel – In den Fängen des Terrors

Rebel – In den Fängen des Terrors ist ein Film mit u.a. Lubna Azabal und Aboukar Bensaihi im Vertrieb von der Busch Media Group erschien der Film am 8. Februar 2024. 

Rebel – In den Fängen des Terrors

Kamal, ein Rapper und Youtuber, hat sich in seiner belgischen Heimat auf riskante Drogendeals eingelassen. Als er deswegen von der Polizei gejagt wird, verlässt er die Familie und flüchtet nach Syrien. Zunächst als humanitärer Helfer tätig, schließt er sich im Chaos des Bürgerkriegs den Fanatikern des islamischen Staats an und filmt als deren Kameramann Propagandavideos inmitten von Tod, Bomben und Kugelhagel. Als er immer tiefer in die Schreckenstaten der Terroristen einbezogen wird, beginnt er, mit der Ärztin Noor Fluchtpläne zu schmieden. Doch die Agenten des Terrors haben bereits in Belgien seinen kleinen Bruder Nassim als Druckmittel ins Visier genommen, der seiner verzweifelten Mutter Leila zunehmend entgleitet. Es ist der Auftakt zu einer Reise ins Herz der Finsternis.

„Rebel – In den Fängen des Terrors“ ist ein Film, der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Die Regisseure Adil & Bilall, bekannt für ihre Arbeit an „Bad Boys for Life“, haben es geschafft, ein ebenso brisantes wie persönliches Drama zu inszenieren, das auf wahren Begebenheiten basiert. Der Film erzählt die Geschichte von Kamal, einem kleinkriminellen Rapper und YouTuber aus Belgien, der nach einem gescheiterten Drogendeal nach Syrien flieht. Dort gerät er in die Fänge des Islamischen Staates und wird Teil einer Welt, die von Tod, Bomben und Kugelhagel geprägt ist. Die Handlung ist schonungslos und actionreich inszeniert, wobei die persönliche Geschichte Kamals nie in den Hintergrund rückt. Sein Weg von einem humanitären Helfer zu einem unfreiwilligen Propagandisten des IS ist tief bewegend und lässt einen nicht kalt. Besonders beeindruckend ist die Darstellung der Charaktere, allen voran Kamal, gespielt von Aboubakr Bensaihi, und seiner Mutter Leila, verkörpert von Lubna Azabel. Ihre Darstellungen sind authentisch und lassen die Zerrissenheit und das Leid der Familie spürbar werden.

Die Inszenierung ist handwerklich meisterhaft, mit einer Mischung aus realistischen Kriegsszenen und kreativen, hip-hop videoclip-artigen Sequenzen, die dem Film eine ganz besondere Dynamik verleihen. Diese ungewöhnliche Kombination macht „Rebel“ zu einem visuell beeindruckenden Erlebnis, das die brutale Realität des IS-Terrors und dessen Einfluss auf Einzelne und Familien eindringlich darstellt. Ein weiterer Aspekt, der mich besonders beeindruckt hat, ist die Auseinandersetzung mit der manipulativen Macht des IS. Der Film zeigt auf, wie junge Menschen durch falsche Versprechungen in die Fänge der Terrororganisation gelockt werden und wie schwierig es ist, sich dieser Einflussnahme zu entziehen. Die Fluchtpläne Kamals und der Ärztin Noor, sowie die verzweifelten Bemühungen seiner Mutter, den jüngeren Bruder Nassim zu schützen, sind herzzerreißend und zeigen die menschliche Dimension dieses Konflikts.

„Rebel – In den Fängen des Terrors“ ist ein Film, der nachhallt. Er bietet nicht nur spannende Unterhaltung, sondern auch tiefe Einblicke in ein aktuelles und wichtiges Thema. Trotz des manchmal etwas zu prominenten Einsatzes von Musik, die meinen persönlichen Geschmack nicht immer traf, ist der Film ein absolutes Muss für alle, die sich für die Themen Familie, Terrorismus und die Suche nach Hoffnung in scheinbar ausweglosen Situationen interessieren. Ein intensives und erschütterndes Drama, das zeigt, dass man nicht mit verschlossenen Augen durch die Welt gehen sollte.

Rebel - In den Fängen des Terrors

8.8

Story

8.9/10

Qualität

8.8/10

Darsteller

8.6/10

Umsetzung

8.7/10

Hat mir besonders gefallen

  • Die Geschichte von Kamal, basierend auf wahren Begebenheiten, ist schonungslos und actionreich inszeniert, mit einer tiefen persönlichen Ebene, die den Zuschauer von Anfang bis Ende fesselt.
  • Besonders die Leistungen von Aboubakr Bensaihi als Kamal und Lubna Azabel als seine Mutter Leila sind hervorzuheben. Ihre authentischen Darstellungen lassen die emotionale Zerrissenheit und das Leid der Familie spürbar werden.
  • Die Mischung aus realistischen Kriegsszenen und kreativen, hip-hop videoclip-artigen Sequenzen verleiht dem Film eine besondere Dynamik und macht ihn visuell beeindruckend.
  • Durch die Fluchtpläne Kamals und die verzweifelten Bemühungen seiner Mutter, den jüngeren Bruder zu schützen, wird die menschliche Dimension des Konflikts herzzerreißend und realitätsnah dargestellt.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Like It Is

Mysterious Ways

Luise

AKTUELLE GEWINNSPIELE

Das Beste kommt noch!

Gewinne eine von drei DVDs, von dem Film Das Beste kommt noch! mit u.a. Til Schweiger und Michael Mertens. Fülle dazu einfach das Formular...