Kunst und Kopfkrieg

Kunst und Kopfkrieg: Interviews mit Musikern über den Krieg im eigenen Kopf und die Kunst als Ausweg ist ein Buch von Etica Media B.V. und erscheint am 10. Juni 2024.

Möchten Sie das digitale Leseerlebnis für sich entdecken? Dann empfehle ich Ihnen diesen eReader als ausgezeichnete Wahl: eReader tolino epos 3.

Kunst und Kopfkrieg

Laurens Dillmann führt in seiner Interviewreihe ‚Kunst & Kopfkrieg‘ intime Gespräche mit Musikern über den Krieg im eigenen Kopf und wie die Kunst ihnen Auswege aus dem inneren Schlachtfeld weist. Gespräche, die aus dem Rahmen des gängigen Musikjournalismus fallen: Über Selbstfindung, Gefühle, Schmerz, Spiritualität und ein Leben auf der Bühne und vor Publikum. Bohrend, kreativ, verletzlich, zutiefst menschlich.

Laurens Dillmanns Buch „Kunst und Kopfkrieg: Interviews mit Musikern über den Krieg im eigenen Kopf und die Kunst als Ausweg“ ist ein tiefgehendes Werk, das sich von konventionellen Musikbiografien abhebt. Durch persönliche und durchdringende Interviews mit bekannten Musikern wie Moses Pelham, Curse und Joy Denalane entfaltet Dillmann ein vielschichtiges Bild davon, wie kreative Menschen mit psychischen Herausforderungen umgehen und wie die Kunst ihnen dabei hilft, persönliche Krisen zu überwinden. Dillmann, ein freier Journalist und angehender Körpertherapeut, zeigt seine Fähigkeit, echte und tiefgründige Gespräche zu führen. Seine Fragen sind oft direkt und fordern die Interviewten heraus, über ihre innere Welt und deren Komplexitäten zu reflektieren. Dies führt zu Erkenntnissen, die sowohl für Fans der Künstler als auch für Menschen, die sich für psychische Gesundheit und kreative Prozesse interessieren, von großem Wert sind.

Besonders beeindruckend ist die Bandbreite der Themen, die in diesem Buch behandelt werden. Von den täglichen Kämpfen mit Angst und Depression bis hin zu Momenten der Erleuchtung und spirituellen Erfahrungen – die Musiker teilen ihre intimsten Momente der Verletzlichkeit und Transformation. Diese Ehrlichkeit verleiht dem Buch eine rohe und authentische Qualität, die es von anderen abhebt. Die Einbeziehung einer Vielfalt von Künstlern aus unterschiedlichen Genres und Lebenswegen bereichert das Buch zusätzlich. Jedes Interview bietet eine neue Perspektive auf die oft isolierende Erfahrung des „Kopfkrieges“, während gleichzeitig die universalen Themen, die alle Menschen betreffen, wie Identitätssuche und der Umgang mit dem Druck der Öffentlichkeit, angesprochen werden.

Das Buch ist nicht nur eine Sammlung von Interviews, sondern auch eine Quelle der Inspiration. Es zeigt auf, wie die Schaffung und die Auseinandersetzung mit Kunst transformative Kräfte freisetzen kann, die helfen, sich selbst zu verstehen und zu heilen. Das macht „Kunst und Kopfkrieg“ zu einer empfehlenswerten Lektüre für jeden, der sich für die Schnittstelle von Kreativität, psychischer Gesundheit und persönlichem Wachstum interessiert. Abschließend ist „Kunst und Kopfkrieg“ ein außergewöhnlich wertvolles Buch, das nicht nur Unterhaltung bietet, sondern auch tiefgreifende Einsichten in die menschliche Psyche und die heilende Wirkung der Kunst. Es ist eine Lektüre, die man nicht so schnell vergisst, und die dazu anregt, die eigenen inneren Kämpfe vielleicht auch durch kreative Selbstausdrücke anzugehen. Dillmanns Arbeit ist eine echte Bereicherung für das Verständnis von Kunst und psychischer Gesundheit.

Kunst und Kopfkrieg

8.6

Aufmachung

8.7/10

Umfang

8.2/10

Schreibstil

8.8/10

Thema

8.5/10

Aufbau

8.6/10

Lesbarkeit

8.7/10

Illustrationen Cover

8.7/10

Umsetzung

8.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Das Buch bietet durch die intimen und tiefgründigen Interviews mit Musikern ehrliche Einblicke in deren Umgang mit psychischen Problemen wie Angst und Depression.
  • Eine breite Auswahl an Künstlern unterschiedlicher musikalischer Genres und Hintergründe sorgt für eine reiche Vielfalt an Perspektiven und Erfahrungen.
  • Die persönlichen Geschichten der Künstler über ihre Kämpfe und Überwindungen sind inspirierend und zeigen, wie Kunst als therapeutisches Mittel dienen kann.
  • Dillmanns Fähigkeit, tiefgründige und herausfordernde Fragen zu stellen, ermöglicht es den Lesern, ein umfassenderes Verständnis der psychischen Dynamiken der Künstler zu erlangen.
  • Das Buch behandelt eine Vielzahl von Themen, die sowohl die kreative Arbeit als auch persönliche und spirituelle Entwicklung betreffen, was es zu einer bereichernden Lektüre für ein breites Publikum macht.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #32 mit Das klerikale Kartell

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...