Insel-Krimi 02: Borkum sehen und sterben

Insel-Krimi 02: Borkum sehen und sterben: Mit nordischem Charme und Witz begeben sich der Borkumer Hauptkommissar Arne Brekewoldt und die Juister Kinderärztin Nele Röwekamp auf die Spur des Verbrechens. Auf der ostfriesischen Insel Borkum findet ein Kleinkunstfestival statt, zu dem Kommissar Brekewoldt auch die befreundete Kinderärztin Nele Röwekamp einlädt. Aus dem entspannten Wochenende wird jedoch nichts. Bereits am nächsten Morgen wird im Watt eine Leiche entdeckt. Nele und der Kommissar ermitteln gemeinsam und müssen feststellen, dass für die Tat gleich eine ganze Reihe Verdächtiger infrage kommt.

[AMAZONPRODUCTS asin=“3945757525″]

Die erste Folge hatte mir schon gefallen. Ich wohne ja an der Nordseeküste und kenne die Inseln natürlich, daher hat das für mich einen heimatlichen Charme und ich hatte, kurz gesagt, eine Menge Freude mit diesem Hörspiel. Ich fand es mehr oder weniger authentisch, zumindest die Handlung, die Story letztendlich vielleicht nicht so wirklich, aber der Weg zum Ende war ziemlich gut und, wie gesagt, authentisch. Die Protagonisten waren dabei mehr als gelungen, das Zusammenspiel zwischen Ärztin und Polizist hat mir gefallen, beinahe wie ein guter Tatort.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
82 %
Besetzung und Darstellung
80 %
Musik, Geräusche, Effekte
81 %
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.