StartBücher & ComicsRatgeberHoppla und Juchhu: Was mir passiert und euch nervt ... für mich...

Hoppla und Juchhu: Was mir passiert und euch nervt … für mich aber sinnvoll ist

Hoppla und Juchhu: Was mir passiert und euch nervt … für mich aber sinnvoll ist – Wie sich Wahrnehmungsbesonderheiten auf Verhalten auswirken – Das … für Kinder, ihre Eltern & Begleitende ist ein Buch aus dem Verlag modernes lernen und erschien am 29. Februar 2024. 

Möchten Sie das digitale Leseerlebnis für sich entdecken? Dann empfehle ich Ihnen diesen eReader als ausgezeichnete Wahl: eReader tolino epos 3.

Hoppla und Juchhu: Was mir passiert und euch nervt

Inspirierend. Freudvoll. Alltagsnah. Innovativ. Inklusiv. Das Basissinn-Konzept® für Kinder, ihre Eltern und Begleitende Jede*r bemerkt sie bei anderen. Und jede*r hat sie selbst: schwierige Verhaltensweisen. Der Mensch tut regelmäßig Dinge, die andere nerven, die anderen irritierend erscheinen. Und schnell zücken wir dafür einen Stempel. Einen Stempel, den wir für unsere ganz persönlichen Verhaltensweisen und Eigenheiten auch nicht bekommen wollen. Rätselhaft steht da beispielsweise drauf – oder seltsam, verrückt, faul, egoistisch, provokant, verweigernd, nervig oder schlicht „geht gar nicht“. Kennen Sie das? Mit solchen Stempeln müssen häufig auch schon Kinder und Jugendliche klar kommen. Das Basissinn-Konzept® bietet neue Blickwinkel für schwierige Verhaltensweisen an. Dieses Selbstlese- und Vorlesebuch für Kinder, ihre Eltern und Begleitende greift zahlreiche Verhaltensweisen aus dem Fachbuch und Nachschlagwerk „Euch nervt’s für mich ist es sinnvoll – Neue Blickwinkel für schwierige Verhaltensweisen von wahrnehmungsbesonderen Kindern“ auf. Und es rückt diese nun noch deutlicher auf die Augenhöhe betroffener Kinder. Sie und Ihre Kinder lernen während der Betrachtung „Hopplas … & Juchhus“ kennen. Hören und schauen Sie Kindern zu, die unbeabsichtigt Spielsachen kaputt machen oder sich in Clowns verwandeln, Kinder, die sich mit Handlungsplanung schwer tun oder jede Grenze als unwiderstehliche Herausforderung betrachten…

Das Buch „Hoppla und Juchhu: Was mir passiert und euch nervt“ von Andreas Heimer stellt einen revolutionären Ansatz im Umgang mit kindlichem Verhalten vor, das oft als herausfordernd oder irritierend empfunden wird. Als langjähriger Therapeut für Sensorische Integration verwendet Heimer das von ihm entwickelte Basissinn-Konzept®, um Eltern, Betreuenden und natürlich den Kindern selbst neue Wege zu eröffnen, um mit diesen Verhaltensweisen umzugehen. Das Werk ist nicht nur ein Buch, es ist ein praktischer Leitfaden, der mit zahlreichen Illustrationen von Patrick Schoden angereichert ist. Diese visuellen Darstellungen helfen, die oft komplexen Inhalte zugänglich und verständlich zu machen. Die Bilder fangen die Emotionen und Situationen der Kinder eindrucksvoll ein und unterstützen den Text, indem sie dem Leser die Welt aus der Perspektive der Kinder näherbringen.

Der Kern des Buches widmet sich dem Basissinn-Konzept®, das drei wesentliche Bereiche umfasst: das taktile System, das Gleichgewichtssystem und die Tiefensensibilität. Heimer erläutert ausführlich, wie diese sensorischen Systeme das Verhalten von Kindern beeinflussen, die aufgrund ihrer Wahrnehmungsbesonderheiten oft als schwierig angesehen werden. Durch das Verständnis dieser Systeme wird dem Leser ein tiefgreifender Einblick in die Handlungen der Kinder gegeben, die auf den ersten Blick als unangemessen erscheinen mögen. Besonders beeindruckend finde ich die Art und Weise, wie Heimer die Geschichten einzelner Kinder erzählt. Er zeigt auf, dass Verhaltensweisen, die oft als störend oder unangebracht betrachtet werden, tatsächlich eine Form der Anpassung an die sensorischen Bedürfnisse des Kindes sind. Dieser Ansatz fördert ein viel größeres Verständnis und Mitgefühl, sowohl bei den Eltern als auch bei den Betreuenden.

Eine der Stärken des Buches ist seine klare und einfache Sprache, die es ermöglicht, dass auch Leser ohne medizinischen oder therapeutischen Hintergrund die dargebotenen Konzepte verstehen und anwenden können. Es wird deutlich, dass Heimer sein profundes Wissen und seine langjährige Erfahrung genutzt hat, um ein Werk zu schaffen, das sowohl informativ als auch inspirierend ist. Der Dialog zwischen Kind und Betreuenden, den Heimer als „inspirierenden Dialog“ bezeichnet, ist eine weitere Facette des Buches, die hervorzuheben ist. Er ermutigt dazu, gemeinsam mit dem Kind die Welt zu entdecken und dabei stets neue, kreative Wege zu finden, um den Alltag zu meistern.

Abschließend kann ich sagen, dass „Hoppla und Juchhu“ mehr als nur ein Buch ist. Es ist ein Werkzeug, das Eltern und Betreuenden nicht nur neue Perspektiven eröffnet, sondern auch praktische Anleitungen bietet, wie sie die besonderen Herausforderungen im Alltag mit Kindern, die besondere sensorische Bedürfnisse haben, bewältigen können. Es ist ein Muss für alle, die sich für eine inklusivere und verständnisvollere Herangehensweise an die Erziehung interessieren.

Hoppla und Juchhu: Was mir passiert und euch nervt 

7.5

Aufmachung

7.2/10

Umfang

7.5/10

Schreibstil

7.5/10

Thema

7.4/10

Aufbau

7.5/10

Lesbarkeit

7.5/10

Illustrationen

8.0/10

Umsetzung

7.5/10

Hat mir besonders gefallen

  • Das Buch verwendet das Basissinn-Konzept®, das einen neuartigen Umgang mit als schwierig empfundenem kindlichen Verhalten bietet, basierend auf den sensorischen Systemen des Kindes.
  • "Hoppla und Juchhu" dient nicht nur als theoretisches Werk, sondern bietet praktische Anleitungen und Tipps für Eltern und Betreuende, um den Alltag mit Kindern, die besondere sensorische Bedürfnisse haben, besser zu meistern.
  • Die reichhaltigen Illustrationen von Patrick Schoden unterstützen den Text wirkungsvoll und machen die Inhalte für Leser aller Altersgruppen zugänglich und verständlich.
  • Durch die ausführliche Darstellung der Wahrnehmungsspezifika der Kinder fördert das Buch ein tieferes Verständnis und Empathie für Verhaltensweisen, die oft missverstanden werden.
  • Die klare und einfache Sprache des Buches ermöglicht es auch Lesern ohne medizinischen oder therapeutischen Hintergrund, die dargebotenen Konzepte zu verstehen und umzusetzen.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

WOW! Nachricht aus dem All

WOW! Nachricht aus dem All ist ein Film mit u.a. Daniel Christensen und Awe Ava-Elizabeth. Du kannst eine von drei DVDs gewinnen. Einfach das...