Der Kreidemann

Der Kreidemann ist ein Hörbuch von der Hörverlag, gelesen von Devid Striesow vom 29. Mai 2018.

[amazon box=“3844528660″ description=““]

Der Kreidemann: Alles begann an dem Tag, als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: so konnten er und seine Freunde sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist 30 Jahre her, und Eddie denkt, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Und Eddie begreift, dass das Spiel nie zu Ende war …

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich die Story so auf den ersten Blick gar nicht so spannend empfand, ich dachte „Ja, kann was werden“, der Grund warum ich es haben wollte war Devid Striesow. Ich mag die Stimme von dem Schauspieler einfach gerne hören, ich kann das Stunden ohne Unterbrechung. Ich weiß auch nicht warum, er hat sowas beruhigendes in der Stimme und verleiht der Person in diesem Buch das gewisse Etwas. Es dauert zwar wirklich lange bevor es mal spannend wird, dann kommt seine Stimme aber so richtig zur Entfaltung. Er schafft es Emotionen gut zu betonen, ich kaufe ihm das ab. Letztendlich war auch die Story total spannend, es dauert, wie gesagt, nur etwas bis sich diese entfaltet, da muss man dran bleiben. Ich könnte mir vorstellen das der ein oder andere vorher abschaltet, aber macht das nicht, es lohnt sich dranzubleiben.

8,0 von 10 Männern aus Kreide

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.