Days Gone

Days Gone ist ein postapokaliptischer open world Simulator von den Bend Studios, erschien 2019 für die PlayStation 4 und erschien mittlerweile am 18. Mai 2021 auch für den PC, genauer gesagt auf Steam.

Days Gone

Schlüpfe in die schmutzigen Stiefel des einst geächteten Bikers und Kopfgeldjägers Deacon St. John, der in diesem todbringenden Land einen neuen Lebensinhalt sucht. Auf deiner Suche nach Materialien für wichtige Gegenstände und Waffen durchstreifst du verlassene Siedlungen. Versuche, dein Stück vom Kuchen durch Handel mit anderen Überlebenden zu ergattern … oder nutze gewalttätigere Methoden.

Das Spiel bietet

Ein eindrucksvolles Szenario: Von Wiesen und Wäldern zu verschneiten Ebenen und öden Lavafeldern – der pazifische Nordwesten ist sowohl wunderschön als auch tödlich. Erkunde Berge, Höhlen, Bergwerke und kleine ländliche Siedlungen, welche von Jahrmillionen an vulkanischer Aktivität gezeichnet wurden.

Gnadenlose Begegnungen: Grausame Banden und Freakerhorden ziehen durch das Land. Nutze verschiedene anpassbare Fallen, Waffen und verbesserbare Fähigkeiten, um am Leben zu bleiben. Vergiss nie dein Drifter-Bike, denn es ist eine unbezahlbare Hilfe in diesem riesigen Land.

Eine sich stetig wandelnde Umwelt: Schwing dich auf Deacons altbewährtes Motorrad und erkunde eine dynamische Welt, die durch das Wetter, dramatische Tag-Nacht-Wechsel und die Freaker beeinflusst wird. Diese entwickeln sich stetig weiter und passen sich an ihre Umgebung und die Menschen an.

Eine beeindruckende Geschichte: Tauche ein in eine eindringliche Erzählung von Verzweiflung, Betrug und Bedauern. Erlebe Deacon St. Johns Suche nach Hoffnung nach einem tiefgreifenden persönlichen Verlust. Wie definiert man Menschlichkeit, wenn jeder Tag ein Kampf ums Überleben ist?

Vor zwei Jahren erschien das Spiel ja bereits auf der PlayStation 4, damals hatte ich das sofort bei Release gekauft und gespielt, weil ich so gehypt war von der Story, von der Tatsache, dass man auf sich allein gestellt mit seinem Bike durch die Gegend fährt und eben sehen muss wo man bleibt. Das besondere ist, dass man Missionen auf so verschiedene Art und Weise angehen kann. Auch der Umgang mit Überlebenden kann man so oder so angehen.

Spaß macht auf jeden Fall beides, es macht Spaß sich durch Anlagen zu schleichen, mögliche Alarmquellen auszuschalten, damit nicht zu viele Zombies angerannt kommen, oder man wählt den brutaleren Weg und stürzt sich einfach ins Getümmel, das bleibt jedem selbst überlassen.

Die Spielwelt verändert sich immer mit der Zeit, schwer zu erklären, man hat selten das Gefühl schon alles gesehen zu haben und nicht mehr überrascht zu werden. Ich kann euch sehr empfehlen euch dieses Spiel anzuschauen, ich hätte auch gar nicht damit gerechnet, dass es für den PC umgesetzt wird und bin begeistert, dass es das wurde und das es dabei auch noch so gut funktioniert. Oft ist das bei Konsolenumsetzungen auf den PC ja nicht so, bei Days Gone braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

Weil ich Days Gone schon damals auf der PS4 durchgespielt habe und ich einfach auf dem PC nochmal die Story erleben wollte habe ich es mir etwas einfacher gemacht und Plitch – Das Singleplayer Cheat Programm benutzt um einfach schneller voranzukommen. Was Plitch übrigens genau ist, erkläre ich auch hier. Manchmal wird es auch echt heikel, da bin ich ganz ehrlich, da ist etwas Zusatsmunition schon ganz nützlich.

Days Gone

8.9

Spielspaß

9.0/10

Umfang

9.0/10

Langzeitmotovation

8.3/10

Grafik

9.1/10

Hat mir besonders gefallen

  • Macht super viel Laune
  • Viele Möglichkeiten das Spiel zu spielen
  • Tolle Grafik
  • Gelungene Konsolenumsetzung
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.