StartBücher & ComicsRatgeberDas Land der 300.000 Ladyboys

Das Land der 300.000 Ladyboys

Das Land der 300.000 Ladyboys: Alles über Thailands Transgender-Kultur ist ein Buch aus dem Himmelstürmer Verlag und erschien am 15. März 2023. 

Das Land der 300.000 Ladyboys

Während in den westlichen Ländern die Diskussionen über alle Formen von LGBTQIA+ entbrannt sind, hat das Dritte Geschlecht in Thailand eine lange Tradition. Die Zahl der „Ladyboys“, wie Transgender in Thailand genannt werden, steigt im „Land des Lächelns“ Jahr für Jahr. Die thailändische Gesellschaft ist – nicht zuletzt durch das Internet – aufgeklärter und offener geworden, und so fühlen sich immer mehr junge Männer ermutigt, sich zu „outen“, wenn sie glauben, im falschen Körper geboren zu sein. Experten schätzen, dass bei einer Umfrage bis zu 300 000 thailändische Männer als Geschlecht „weiblich“ angeben würden. Statistisch gesehen ist jeder zwanzigste der 20- bis 30jährigen Thais ein Transgender.

„Land der 300 000 Ladyboys“ informiert in anschaulicher Form über dieses typisch thailändische Phänomen. Besonders lesenswert ist der zweite Teil des Buches, in dem die Ladyboys selbst zu Wort kommen. 42 Transgender erzählen ihre Geschichte und beschreiben ihre persönliche Lebenssituation. Viele sprechen offen aus, was sie denken und wie sie fühlen. wie sie leben und meist auch leiden. Die Interviews führte der Autor 2021/22 in Bangkok, Pattaya und Phuket. Befragt wurden Transgender im Alter von 15 bis 35 Jahren. Nicht selten sind die Schilderungen dramatisch und erwecken ein Gefühl der Empathie. Portraitfotos der Gesprächspartner, zeitnah aufgenommen, finden sich auf jeder Seite der Interviews. Dadurch entsteht für den Leser ein „hautnaher“ visueller Bezug zu jedem einzelnen Ladyboy.

Ein sehr interessantes Buch, das auch so ein bisschen mit Vorurteilen aufräumt. Wenn man an Thailand denkt, denkt man an Sextourismus und Ladyboys. Man könnte annehmen, dass das zusammenhängt, das es daher so viel mehr Ladyboys in Thailand gibt als anderswo, aber ist dem wirklich so? Nein, sie können da nur offener Leben, weil das 3. Geschlecht da auf mehr Akzeptanz trifft als in westlichen christlichen Ländern. Ich fand das Buch sehr gut ausgearbeitet und die kleinen Biografien über die Ladyboys im 2. Teil des Buchs sehr interessant. Ich kann euch sehr empfehlen hier einfach selbst mal einen Blick zu riskieren, spannendes Thema.

Das Land der 300.000 Ladyboys

7.8

Aufmachung

9.2/10

Umfang

7.1/10

Schreibstil / Bilder

7.2/10

Umsetzung

7.8/10

Hat mir besonders gefallen

  • Interessant
  • Räumt mit Vorurteilen auf
  • Gute kurz Biografien
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #38 mit Paris MM-City Reiseführer

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...