StartBücher & ComicsBelletristikBlutrote Kirschblüten

Blutrote Kirschblüten

Blutrote Kirschblüten ist ein Buch aus dem Verrai Verlag und erschien am 17. Juni 2024. 

Möchten Sie das digitale Leseerlebnis für sich entdecken? Dann empfehle ich Ihnen diesen eReader als ausgezeichnete Wahl: eReader tolino epos 3.

Blutrote Kirschblüten

Kripo-Einsatz auf dem Universitätsgelände der japanischen Stadt Nara: Ein deutscher Student wird tot bei den Fahrradständern hinter der Bibliothek aufgefunden – aufgespießt vom hervorstehenden Teil eines Fahrradrahmens und mit fast unmöglich erscheinenden Verrenkungen der Gliedmaßen. Die Befragung der Studierenden und die weiteren Ermittlungen von Hauptkommissar Nakai und seinen Kollegen Honda Tomotaka und Idoi Natsunosuke führen schon nach wenigen Tagen zu dem Ergebnis, dass nichts anderes als ein Unfall – ein Sturz vom Bibliotheksdach ohne Fremdeinwirkung – zum Tod des Betroffenen geführt haben kann, und so wird der Fall alsbald zu den Akten gelegt. Nur der Hartnäckigkeit der Eltern des Verstorbenen ist es zu verdanken, dass er dort nicht verbleibt, sondern erneut aufgerollt wird – diesmal von einem privaten Ermittler, dem deutschen Juristen Jens Brandtner, der schon seit vielen Jahren in Japan zu Hause ist. Zunächst auf eigene Faust, später aber in verdeckter Zusammenarbeit mit Kommissar Honda Tomotaka geht Brandtner allen nur erdenklichen Fährten nach, befragt Studenten, Universitätsangestellte und Mitglieder politischer Organisationen gleichermaßen, findet genauso viele hypothetisch Verdächtige wie gänzlich Unverdächtige, nur um am Ende zu einem völlig verblüffenden Ergebnis seiner Ermittlungen zu gelangen. Duchows Roman „Blutrote Kirschblüten“ ist eine gelungene Mischung aus Krimi und Lebensbeschreibung eines Auswanderers – unaufdringlich durchwirkt von den schimmernden Fäden einer exotischen Welt, in der das Licht anders ins Leben zu fallen scheint als hierzulande und wo Höflichkeit und Zurückhaltung noch keine Fremdwörter sind.

„Blutrote Kirschblüten“ von Maximilian Josef Duchow ist ein packender Kriminalroman, der im exotischen Umfeld der japanischen Stadt Nara spielt. Das Buch fesselt durch eine spannende Handlung und tiefgründige Charaktere. Die Geschichte beginnt mit dem mysteriösen Tod eines deutschen Studenten auf dem Universitätsgelände in Nara. Er wird tot bei den Fahrradständern hinter der Bibliothek aufgefunden, aufgespießt von einem Fahrradrahmen. Hauptkommissar Nakai und seine Kollegen Honda Tomotaka und Idoi Natsunosuke übernehmen die Ermittlungen und kommen schnell zu dem Schluss, dass es sich um einen Unfall handelt. Doch die Hartnäckigkeit der Eltern des Verstorbenen führt dazu, dass der Fall erneut aufgerollt wird. Der deutsche Jurist Jens Brandtner, der seit vielen Jahren in Japan lebt, übernimmt die privaten Ermittlungen und stößt dabei auf zahlreiche Rätsel und Ungereimtheiten. Die verdeckte Zusammenarbeit mit Kommissar Honda Tomotaka führt schließlich zu einem überraschenden Ergebnis.

Duchow gelingt es, eine dichte Atmosphäre zu schaffen, die den Leser in die fremde Welt Japans eintauchen lässt. Die detaillierten Beschreibungen der Umgebung und der kulturellen Eigenheiten tragen wesentlich zur Authentizität des Romans bei. Besonders beeindruckend ist, wie der Autor die Spannung bis zum Ende aufrechterhält und den Leser immer wieder mit unerwarteten Wendungen überrascht. Maximilian Josef Duchow ist ein talentierter Schriftsteller, der sich durch seine fesselnden Kriminalromane einen Namen gemacht hat. Mit „Blutrote Kirschblüten“ zeigt er einmal mehr sein Können im Aufbau komplexer Handlungsstränge und tiefgründiger Charaktere. Seine Erfahrungen als Auswanderer und seine tiefe Kenntnis der japanischen Kultur fließen spürbar in seine Werke ein, was seinen Geschichten eine besondere Authentizität verleiht.

„Blutrote Kirschblüten“ ist ein Muss für jeden Krimi-Fan. Die gelungene Mischung aus spannender Ermittlungsarbeit und der Schilderung des Lebens in Japan macht das Buch zu einem besonderen Leseerlebnis. Die Charaktere sind vielschichtig und glaubwürdig, die Handlung ist spannend und gut durchdacht. Wer auf der Suche nach einem Kriminalroman ist, der mehr bietet als nur die übliche Ermittlungsarbeit, wird von „Blutrote Kirschblüten“ nicht enttäuscht sein.

Blutrote Kirschblüten

8.2

Aufmachung

8.4/10

Umfang

8.3/10

Schreibstil

8.2/10

Thema

8.2/10

Aufbau

8.3/10

Lesbarkeit

8.2/10

Illustrationen Cover

8.0/10

Umsetzung

8.2/10

Hat mir besonders gefallen

  • Der Kriminalroman fesselt mit einer packenden und komplexen Geschichte.
  • Detaillierte Beschreibungen der japanischen Umgebung und Kultur schaffen eine dichte, authentische Atmosphäre.
  • Der Autor hält die Spannung durch unerwartete Wendungen bis zum Ende aufrecht.
  • Die Charaktere sind vielschichtig und glaubwürdig dargestellt.
  • Der Roman bietet faszinierende Einblicke in die japanische Kultur und Lebensweise.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #38 mit Paris MM-City Reiseführer

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...