Tatort Krankenhaus: Wie ein kaputtes System Misshandlungen und Morde an Kranken fördert

Tatort Krankenhaus: Wenn nicht der Mensch – als Patient und als Pflegender – im Mittelpunkt des Gesundheitssystems steht, sondern Profit, Apparate und Pharmazeutika, dann wird das Gesundheitssystem zur Gefahr. Die Folge: Gestresste Pfleger und Ärzte, Unzufriedenheit, Behandlungsfehler und eine zunehmende Resignation. Einige Mitarbeiter reagieren gewalttätig auf ihre Überforderung. Tausende Patienten bezahlen das mit ihrem Leben.

Professor Karl H. Beine und Jeanne Turczynski decken einen Skandal von ungeheurem Ausmaß auf. Die bisher bekannten Mordserien in Kliniken und Heimen sind nur die Spitze des Eisberges. Viel häufiger als bisher vermutet werden Patienten in Kliniken und alte Menschen in Pflegeheimen zu Opfern. Die Zahl der Tötungen geht in die Tausende. Karl H. Beine, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Witten/Herdecke und Jeanne Turczynski, Wissenschaftsredakteurin des Bayerischen Rundfunks, decken einen Skandal von ungeheurem Ausmaß auf.

Erst kürzlich habe ich mich mit meiner Freundin über Krankenhäuser und das System im Allgemeinen unterhalten und festgestellt, dass das eigentlich ein Unding ist, dass diese Institutionen nicht staatlich geführt werden. Denn da wo etwas privat geführt wird steht das Wohl des Menschen ja nicht an erster Stelle, das weiß jeder, das ist kein Geheimnis. Das Buch bemängelt dies im Grunde auch und zeigt wie schlimm die Zustände in Krankenhäusern und Heimen wirklich ist, zuletzt hatte man das im Fernsehen auch bei Wallraff gesehen, wie da mit Patienten umgegangen wird. Das ist zum einen das System, zum anderen die überforderten Menschen. Lösungen bietet das Buch nicht wirklich, zumindest keine die ich für mich nutzen kann. Dennoch war das sehr interessant, ich kann euch empfehlen einfach mal reinzuschauen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Geschichte, Originalität, Bedeutung
75 %
Lesbarkeit
72 %
Spannungs- und Interessensbogen
76 %
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.