Albert Oehlen signiert am Montag, den 27. Mai sein neues Buch im TASCHEN Store Hamburg

Albert Oehlen, der große Künstler, kommt nach Hamburg und signiert sein Buch am Montag, den 27. Mai, von 17 bis 18 Uhr exklusiv im TASCHEN Store auf der Bleichenbrücke 1-7 (20354 Hamburg).

Albert Oehlen signiert sein neues Buch

Albert Oehlens Kunst lebt von waghalsigen Strategien. Mit ihnen hinterfragt der Künstler Bildsprachen und die Gesetze der Abstraktion und erschließt – häufig durch gänzlich unerwartete Mittel – immer wieder ästhetisches Neuland.

Diese umfangreiche Monografie präsentiert das gesamte Spektrum von Oehlens künstlerischem Schaffen: Ölgemälde, die Spiegel enthalten; Bilder, die sich auf Primärfarben beschränken oder nur in Grautönen gemalt sind; grob gepixelte Bilder, die mithilfe eines der ersten PCs entstanden; Collagen aus den Schnipseln bunter Werbeanzeigen, die auf der Leinwand knallige Slogans zu abstrakten Elementen transformieren; Kohlezeichnungen so groß wie eine Wand; Fingermalereien und Darstellungen, in denen schwarze baumartige Umrisse sich zu einem Lexikon abstrakter Formen verbiegen. Stets verwandelt Oehlen Konzepte in Kompositionen und fordert den Betrachter damit auf überaus anregende Weise heraus.

Die überarbeitete und aktualisierte Ausgabe von TASCHENs Collector’s Edition erkundet Oehlens Weg von den künstlerischen Anfängen bis heute. Sie zeigt über 400 Gemälde und aufschlussreiche Kommentare und Interviews zu den diversen Werkphasen und Ansätzen des Künstlers. Roberto Ohrts Essay bringt uns das Lebensgefühl der frühen 1980er-Jahre nahe, als Oehlen zusammen mit Kippenberger, Büttner und anderen zu einer Künstlergruppe gehörte, die schnell und am Puls der Zeit malte. Mit John Corbett diskutiert Oehlen über seine computergenerierten Bilder und erörtert in einer langen Unterhaltung mit Alexander Klar seine jüngeren Arbeiten, seine Gedanken zur Kunst allgemein und seinen Schaffensprozess im Atelier. Zusammen mit einer Sammlung kürzerer Texte und Statements bringen uns diese Essays und Konversationen die Ideen des Künstlers näher, der als „der erfinderischste abstrakte Maler unserer Zeit“ bezeichnet wurde.

„Freiheit bedeutet für mich Spielen. Es bedeutet nicht, in einer Leere zu sein oder verrückte Bewegungen auszuführen, sondern mit den eigenen Regeln zu spielen.“

— Albert Oehlen

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.