You’ve Got a Friend

You’ve Got a Friend ist ein Erotikthriller von der Busch Media Group und erschien am 26. August 2022 auf Blu-ray.

You’ve Got a Friend

Der schüchterne Junggeselle Yoshida hegt eine heimliche sexuelle Vorliebe, die ihn schon manches Mal in Schwierigkeiten gebracht hat: Yoshida ist Masochist. Deswegen sucht er regelmäßig die Domina Miho auf, um sich von ihr sinnlich peinigen zu lassen. Allerdings findet er kaum Befriedigung, denn er trauert der Sado-Queen Yukiko nach, die ihn einst in die BDSM-Welt einführte. Yukiko hängte den Domina-Job plötzlich an den Nagel und verschwand spurlos. Seitdem jagt Yoshida ihr verzweifelt hinterher. Diese bittere Suche nimmt eine Wendung, als Yoshida ein behutsames Verhältnis mit Miho beginnt, die sich außerhalb des Domina-Studios gar nicht streng und sadistisch verhält. Doch gerade als sich eine Romanze anbahnt, erhält Yoshida einen überraschenden Hinweis auf den Verbleib von Yukiko. Die Spur führt in den hitzigen Bürgermeisterwahlkampf der örtlichen Politik.

Freizügige Erotik-Komödie über die ebenso bizarre wie romantische SM-Beziehung eines Mannes mit seiner Domina. Vom Regisseur von RIDE OR DIE.

Auf dem Cover steht Erotik-Komödie, also als Komödie würde ich das weniger bezeichnen, ich fand den Film im Grunde schon eher dramatisch. Ein Erotik-Drama also, das oft in seiner Darstellung hart ist, wenn man auch sieht, dass vieles gestellt ist. Ich versuche dazu mal ein Beispiel zu nennen, am Anfang bekommt der Protagonist einen Nagel durch seinen Hoden, zumindest durch die Haut. Das ist so dargestellt, dass man einfach auch sieht, das es nicht echt sein kann. Dennoch funktioniert es, dennoch spürt man den Schmerz. Im weiteren Verlauf ist das hin und wieder genau so der Fall, die Geschichte überwiegt dann aber letztendlich. Auch wenn die etwas weit hergeholt ist, ist der Film dennoch sehenswert. Ich kann euch auf jeden Fall empfehlen einfach selbst mal reinzuschauen.

You've Got a Friend

7.6

Story

7.3/10

Qualität

8.5/10

Schauspieler

7.0/10

Umsetzung

7.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Manche Stellen tuen wirklich wegh
  • Dramatisch
  • Für BDSM Liebhaber ein guter Film

War nicht ganz so toll

  • Geschichte wenig authentisch
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.