White Collar Hooligan – Teil 1-3 – Die komplette Trilogie

White Collar Hooligan – Teil 1-3 – Die komplette Trilogie ist eine Filmreihe mit u.a. Nick Nevern, Simon Phillips, Rita Ramnani und Rebecca Ferdinando von Studio Hamburg Enterprises, welche am 31. Mai 2019 erschienen ist.

[amazon box=“B07NRHKD4S“ description=““]

White Collar Hooligan – Teil 1-3 – Die komplette Trilogie: Hooligan Mike ist ohne Arbeit, frustriert und lebt ziellos in den Tag hinein. Das ändert sich, als er bei einem Fußballspiel mit anschließender Hooligan-Schlacht auf seinen alten Freund Eddie trifft. Dieser führt Mike in die Welt des Kreditkartenbetrugs ein, wo organisierte Banden jede Nacht riesige Geldbeträge illegal aus Geldautomaten rauben. Verführt vom Geld, Frauen und seinem neuen Lebensstil, wächst für Mike die Gefahr, die Kontrolle zu verlieren…

Im zweiten Teil verschlägt es Mike in einem Zeugenschutzprogramm nach Marbella. Doch gerade als er denkt, die Sache wäre ausgestanden wird er von den falschen Leuten erkannt und verpfiffen. Mike muss daraufhin tricksen wie in alten Zeiten.

Teil drei führt Mike und Eddie über Barcelona und Moskau an die Copacabana nach Brasilien. Die beiden wollen sich an der russischen Wettmafia rächen. Doch schnell wird klar, dass sie es nicht nur mit den Gegnern von der Wettmafia zu tun haben. Die Endrunde der Hooligans beginnt …

Ich war gespannt auf den Film, denn so Storys über die Hooligan Kultur finde ich ganz interessant, einfach um das zu verstehen warum es solche Menschen gibt. Was diese Menschen bewegt und was in ihnen vorgeht. Aber um ehrlich zu sein, finde ich diese Menschen abartig, denn diese Menschen machen den Sport kaputt, sorgen dafür, dass man als Familienvater kaum noch zu einem Spiel mit seinen Sohn gehen kann, weil man Angst bekommt. So fällt es schwer eine Sympathie mit dem Protagonisten aufzubauen und eigentlich schafft man dies die ganze Trilogie über nicht so wirklich. Dennoch hat die Reihe einige Highlights, wie zb. die Darstellerin Rita Ramnani oder auch Rebecca Ferdinando. Beide sind bildhübsche Frauen und haben sehr starke Szenen in dieser Trilogie. Oft geht es dabei auch ein bisschen unter die Haut. Letztendlich machen die beiden die Filme besser. So kann ich empfehlen einfach mal selbst reinzuschauen und zu gucken ob das was für euch ist, ich bin dabei so hin- und hergerissen, wenn ich ehrlich bin.

6,0 von 10 geklauten Kreditkarten

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.