Von Diven, Dränglern und fleißigen Lieschen: Feders Charakterkunde der Pflanzen

Von Diven, Dränglern und fleißigen Lieschen: Feders Charakterkunde der Pflanzen ist ein Buch aus dem Rowohlt Taschenbuchverlag vom 16. April 2019.

[amazon box=“3499634007″ description=““]

Von Diven, Dränglern und fleißigen Lieschen: Unzählige Deutsche schwärmen in ihrer Freizeit aus, um Pflanzen zu bestimmen – so auch Jürgen Feder. Aber der Extrembotaniker kategorisiert nicht nach den üblichen Merkmalen wie Blütenform oder -farbe, sondern erkennt den Charakter der Pflanzen. Da gibt es solche, die kapriziös sind wie der Herbst-Drehwurz, andere naseweiß wie der Sumpf-Bärlapp oder unverwüstlich wie Topinambur. So lernt der Leser die Pflanzenwelt einmal ganz anders kennen. Vielleicht findet man ja auch auf diesem Wege die Pflanze, die am besten zum eigenen Charakter passt?

Ich glaube die meistens von uns werden Jürgen Feder aus dem Fernsehen bei TV Total kennen. Ich hatte ihn damals schon im NDR gesehen und fand ihn gleich so witzig und sympathisch. Er hat diese coole Art an sich Menschen für etwas zu begeistern wovon sie sonst nur schwer zu begeistern sind. Beispielsweise diese ganzen Pflanzen, das ist nun nicht mein Lieblingsthema, wenn Jürgen Feder aber spricht, dann begeistert er mich dafür, dann will ich mehr wissen, er hat so eine tolle Art.

Ich war allerdings was dies Buch angeht eher am zweifeln ob er es schafft mich auch über den Text zu begeistern. Bevor ich lange rumrede: Er hat es geschafft. Die Art zu schreiben ist so witzig wie er redet. Es ist herrlich, ein Buch, das man in eins weglesen kann und die ganze Zeit heiter ist, das muss man dem Jürgen Feder erst einmal nachmachen.

9,5 von 10 interessanten Pflanzen

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.