Veröffentlicht Sony am 13. Juli den Preis der PlayStation 5?

Veröffentlicht Sony am 13. Juli den Preis der PlayStation 5?

Das Jahr der Entscheidung ist gekommen. Sony und Microsoft werden sich gegen Ende des Jahres hin neuerlich darum balgen, wer die Gunst der Gamer für sich in Anspruch nehmen kann. Seit Jahren ersehnt, ist es dieses Jahr endlich so weit. Voraussichtlich im November kommen die PlayStation 5 und die Xbox Series X auf den Markt. Fans und Experten sind gespannt, ob Sony im ewigen Duell auf 4:0 stellen kann.

Wer hat die besseren Games?

Der Kampf um die Vormachtstellung bei den Gaming-Fans wird auch diesmal wieder über den Preis und die Spiele ausgetragen. Da sah es lange Zeit so aus, als ob Sony diesmal ins Hintertreffen geraten würde. Immerhin hatte Microsoft schon vor lange Zeit gekannt gegeben, seinen besten Mann ins Rennen zu schicken. Der Master Chief macht sich auf der Xbox Series X zu seinem mittlerweile sechsten Abenteuer auf.

Zuletzt enttäuschte die Halo-Reihe allerdings etwas. Der fünfte Teil endete mit einem Cliffhanger und war so gar nicht nach dem Geschmack der Gamer. Einen Platz auf der Liste jener Videospiele, deren Ende am meisten enttäuschte, haben sich die Entwickler wohl nicht gewünscht. Doch nun soll alles besser werden. Microsoft startet die Reihe neu und möchte sie noch lange weiterführen. Da war Sony natürlich gefordert darauf zu reagieren und das scheint nach den ersten Reaktionen auf die bereits angekündigten Spiele gelungen zu sein. Sah es lange Zeit so aus, als ob die Japaner Aufholbedarf hätten, so lassen die ersten Ankündigungen auf Großes erhoffen. Mit Gran Turismo, das schon auf der PlayStation 4 überzeugte, Assassin’s Creed Valhalle, Godfall, Destiny 2, FIFA 21, Battlefield 6, Rainbow Six Quarantine und Resident Evil 8 hat Sony jede Menge potenzieller Blockbuster am Start. Jetzt richtet sich das Augenmerk auf den Preis der Konsole. Dieser ist seit Monaten in den öffentlichen Diskussionen heiß umstritten.

Hat Amazon schon alles verraten?

Selten waren sich die Experten so uneinig, wie an diesem Punkt. Monatelang schwankte die Bandbreite von sehr günstig bis zu sehr teuer. Ausschlaggebend für die pessimistischen Prognosen war die Veröffentlichung der technischen Details der PlayStation 5. Findige Experten rechneten die Kosten der Einzelteile zusammen und kamen zu dem Ergebnis, dass die PlayStation 5 ein teurer Spaß werden würde. Schließlich musste man davon ausgehen, dass Sony mit seiner Konsole auch etwas Geld verdienen möchte und seine Erträge nicht nur über die verfügbaren Games hereinholt. Doch dann passierte, wie so oft in der Techno-Welt, ein Fauxpas.

Amazon Frankreich veröffentlichte für kurze Zeit ein Vorbestellung-Formular. Dieses enthielt unter anderem auch die Preise für die zwei angekündigten Arten der PlayStation 5. Diese kommt nicht nur in einer Standard-Version mit Laufwerk, sondern auch in einer digitalen Version ohne Laufwerk auf den Markt. Als Preise nannte Amazon damals 399 Euro für die digitale PlayStation 5 und 499 Euro für die Standard-Variante. Dies entsprach in etwa den Erwartungen der Experten. Natürlich könnte es auch sein, dass es sich bei den kurzzeitig veröffentlichten Preisen um reine Platzhalter gehandelt hat und Amazon noch nicht über die echten Informationen verfügte.

Enthüllung am 13. Juli?

Ob das tatsächlich so war, wird man offenbar bald erfahren. In den letzten Tagen verdichteten sich die Gerüchte, dass Sony am 13. Juli die Preise für die PlayStation 5 bekannt geben wird. Damit würde man bei dem japanischen Konzern von der ursprünglich geplanten Strategie abweichen. Sony wollte eigentlich mit der Veröffentlichung der Preise auf den Preis der Xbox Series X warten und in seiner Preisgestaltung darauf reagieren.

Die Information zum Termin stammt von Roberto Serrano. Der für gewöhnlich gut informierte Experte und Journalist behauptete auf Twitter, dass Sony am 13. Juli nicht nur den Preis, sondern auch das Erscheinungsdatum und den Termin für die Vorbestellung bekannt geben werde. In der Vergangenheit hatte Serrano schon öfters recht behalten, zuletzt beim Termin der PlayStation 5 Präsentation am 11. Juni.

Unterdessen sorgt auf Reddit ein Screenshot für Aufsehen, der von noch niedrigeren Preisen berichtet. Was an diesem Gerücht dran ist, wird man wohl bald sehen. Die ersten Kritiken für die PlayStation 5 sind jedenfalls berauschend. So spricht der Epic Games VP of Engineering, Nick Penwarden, schlicht von einem Meisterwerk.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.