Tödlicher Pirschgang

Tödlicher Pirschgang ist ein Buch aus dem Leinpfad Verlag vom 6. Mai 2018.

[amazon box=“3945782384″ description=““]

Tödlicher Pirschgang: Der Unternehmer Ralf Wagner steht vor einem wunderbaren neuen Lebensabschnitt: Er will seine Firma verkaufen und mit seiner jungen Lebensgefährtin nach Spanien ziehen. Da wird er frühmorgens in seiner Garage erschossen. Noch am selben Abend haben die Kommissare Pit Brenner und Marie Franke den Fall gelöst: Ein Junkie war der Täter. Drei Wochen später wird Sandra Weininger, die Freundin des ermordeten Unternehmers, brutal erschlagen. Auch hier ist der Mörder schnell gefunden: Der Ex-Freund der Toten war nachweislich am Tatort und hat zudem ein klares Motiv. Doch dann machen die beiden Ermittler eine Entdeckung, die alles Bisherige in ein völlig neues Licht taucht …

Zusätzlichen Stress macht Hauptkommissar Brenner die neue, zwanzig Jahre jüngere Staatsanwältin, von der er sich permanent provoziert fühlt. Und auch Marie Frankes Nervenkostüm ist durch die Anschaffung eines Hundes für ihre Tochter etwas löchrig …

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich oft Krimis lese, sie aber auch oft nach ein paar Seiten weglege, weil sie mich nicht wirklich begeistern. Die findet ihr hier dann in Sammelbeiträgen, denn Geschmäcker sind ja verschieden, nicht jeder kann alles gut finden und Krimis haben es, zumindest bei mir, immer sehr schwer. Dieser war die Ausnahme, diesen Krimi habe ich vorhin in einem Zug gelesen, das war richtig gut geschrieben. Man kommt da so in einen Lesefluss rein, das macht dann richtig Spaß. Zudem war die Story und vor allem die Wendung auch noch total spannend. In der Tat würde ich sogar soweit gehen und sagen, dass sich das Buch liest wie ein Tatort im Fernsehen, total spannend, schaut einfach selbst mal rein.

[amazon box=“3945782406″ description=““]

Ich kann euch außerdem, aus denselben Verlag, das Buch Playa de Palma: Abgrundtief empfehlen, das fand ich ähnlich spannend:  Vor zwölf Stunden plante sie noch ihren eigenen Tod. Jetzt war sie auf der Suche nach einem Mörder. Levke Sönkamp hat alles verloren. Auf Mallorca möchte sie noch einmal die Orte besuchen, an denen sie und ihr Mann Max so glücklich waren. Dabei trifft sie im idyllischen Valldemossa auf die neunzehnjährige, frisch verliebte Insa. Das Mädchen und ihr Freund erinnern Levke an sich selbst, als in ihrem Leben noch alles gut war. Als Insa kurz darauf an der Playa de Palma tot aufgefunden wird, kann Levke nicht wie Chefinspektor Barceló an einen Selbstmord glauben. Wenigstens für diesen sinnlosen Tod muss es einen Schuldigen geben! Gemeinsam mit dem Journalisten Rafael macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Grund, warum Insa sterben musste. Doch bald schon fürchtet Levke um ihr eigenes Leben …

Wer Mallorca kennt, wird hier einige Schauplätze wieder erkennen, das fand ich spannend, weil man so eine bessere Bindung zu dem Krimi bekommt, zu der Story und zuletzt zu den durchaus interessant gestalteten Charaktere. Besser noch ist die Story ansich, die sich langsam aufbaut und immer spannender wird. Man kann selbst dann mitraten was genau passiert ist, wird also lange im unklaren gehalten. Das Ende überrascht zwar den erfahrenen Krimi-Leser nicht, ist aber dennoch sehr gelungen. Ein kurzweiliger Krimi, der viel Spaß macht.

8,0 von 10 spannenden Kriminalfällen

Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.