StartDVD & Blu-rayHorrorThe Funhouse Massacre

The Funhouse Massacre

The Funhouse Massacre ist ein Film mit u.a. Jere Burns und Scottie Thompson. Im Vertrieb von Happy Entertainment erschien der Film am 23. Mai 2024 auf Blu-ray.

The Funhouse Massacre

Sechs der schrecklichsten Serienmörder aller Zeiten entkommen aus dem Gefängnis. Ihr erstes Ziel: Das Halloween-Funhouse des nahegelegenen Jahrmarkts. Der Gruselspaß ist von ihren blutigen Taten inspiriert. Noch ahnen die Besucher nicht, dass zwischen Latex-Leichenteilen und Kunstblut der reale Horror über sie hereinbricht! Mörderische Horror-Komödie mit einem Gastauftritt von „Freddy Krueger“-Darsteller Robert Englund!

„The Funhouse Massacre“ ist ein Film, der sowohl Horror als auch Humor geschickt miteinander verbindet. Sechs der schrecklichsten Serienmörder aller Zeiten entkommen aus einem Hochsicherheitsgefängnis und finden Zuflucht in einem Halloween-Funhouse, das auf einem nahegelegenen Jahrmarkt steht. Der Clou: Der Gruselspaß des Funhouses ist von ihren eigenen blutigen Taten inspiriert. Die ahnungslosen Besucher erleben bald den realen Horror, während sie glauben, alles sei nur Teil der Show. Der Film hat ein Seitenverhältnis von 16:9 – 2.35:1 und ist ab 18 Jahren freigegeben. Mit einer Laufzeit von 1 Stunde und 32 Minuten bietet er kurzweilige Unterhaltung, bei der das Blut in Strömen fließt, ohne jedoch auf übermäßige Nacktheit zu setzen. Besonders erfreulich ist der Gastauftritt von Robert Englund, bekannt als Freddy Krueger, der als Gefängniswärter eine kleine, aber prägnante Rolle spielt.

Die Regie von Andy Palmer schafft es, eine frische Perspektive in das oft wiederholte Horror-Genre zu bringen. Der Film beginnt mit der Flucht der kriminell Wahnsinnigen und ihrem Plan, die Kontrolle über das Funhouse zu übernehmen. Dies führt zu einer Reihe von blutigen Ereignissen, die sowohl schockierend als auch humorvoll inszeniert sind. Die Charaktere, die als typische Horrorfilm-Opfer fungieren – das lüsterne Pärchen, die schüchternen Teenager, die Nerds und der gelangweilte Außenseiter – werden geschickt eingeführt und bieten eine gute Mischung aus Klischee und Unterhaltung. Scottie Thompson, bekannt aus „NCIS“, spielt die Rolle der Sheriff Kate und bringt eine starke weibliche Präsenz in den Film. Candice De Visser beeindruckt als Dollface/Ms Quinn mit ihrer überzeugenden Darstellung einer psychopathischen Killerin. Diese Kombination aus bekannten und neuen Gesichtern verleiht dem Film eine besondere Dynamik.

Ein Highlight des Films ist die Balance zwischen Horror und Humor. Der Film erinnert an Klassiker wie „Tremors“, in denen Humor und Spannung Hand in Hand gehen. Die Idee, ein Funhouse basierend auf den Taten verschiedener psychopathischer Killer zu erschaffen, ist sowohl originell als auch fesselnd. Dennoch hat der Film auch seine Schwächen. Manche Szenen, die auf Lacher abzielen, wirken übertrieben, und die Tiefe der Charaktere lässt manchmal zu wünschen übrig. Zudem bleibt der versprochene Gore-Faktor für einige Zuschauer vielleicht hinter den Erwartungen zurück. Die Extras der DVD sind ebenfalls eher enttäuschend und bieten wenig Einblick in die Produktion des Films.

Insgesamt bietet „The Funhouse Massacre“ eine unterhaltsame Mischung aus Splatter und Humor. Wer Spaß an blutigem Horror mit einem Augenzwinkern hat, wird hier auf seine Kosten kommen. Besonders für Fans von Robert Englund ist dieser Film ein Muss. Trotz kleinerer Schwächen ist der Film ein gelungener Beitrag zum Horror-Komödien-Genre und einen Blick wert.

The Funhouse Massacre

8.4

Story

8.5/10

Qualität

8.5/10

Schauspieler

8.8/10

Umfang

8.0/10

Umsetzung

8.4/10

Hat mir besonders gefallen

  • Sechs Serienmörder entkommen aus dem Gefängnis und übernehmen ein Halloween-Funhouse, was zu einer originellen und spannenden Geschichte führt.
  • Der Film bietet eine gelungene Mischung aus humorvollen und schockierenden Momenten, ähnlich wie Klassiker wie "Tremors".
  • obert Englund als Gefängniswärter und Scottie Thompson als Sheriff Kate bringen bekannte und überzeugende Performances.
  • Die typischen Horrorfilm-Opfer – das lüsterne Pärchen, schüchterne Teenager, Nerds und der gelangweilte Außenseiter – sind gut dargestellt und tragen zur Unterhaltung bei.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Anatomie 1 + 2

The Boogeyman – Origins

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #32 mit Das klerikale Kartell

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...