Spreepiraten

Spreepiraten ist eine Serie mit u.a. Käthe Jaenicke, Hans Beerhenke, Franziska Paproth, Frederike Paproth und Simon Jacombs von Alive aus dem Jahr 1989.

Spreepiraten

Die 13-jährigen Zwillinge Louise und Marie werden mit ihren Geschwistern Trinchen und Matze, sechs und elf Jahre alt, zu den „Spreepiraten“, sobald sie das Schiff ihrer Großeltern betreten. Notgedrungen verbringen sie ihre Zeit dort, denn Mutter Karin muss nach Bad Zwischenhahn zur Kur und Vater Klaus hat sich vorgenommen, die Wohnung zu renovieren. Opa und Oma hingegen steigen auf die Abenteuer ihrer vier Enkel ein und es kommt zu turbulenten und unterhaltsamen Erlebnissen, die alle auf Trab halten …

Die komödiantische Zwillingsgeschichte Spreepiraten entstand 1989 und 1990 in Berlin und bietet nicht nur vorzügliche Unterhaltung, sondern auch einen Blick auf die sich im Umbruch befindliche Stadt. In den Rollen überzeugen neben den großartigen Jugendlichen vor allem Winfried Glatzeder und Käte Jaenicke sowie die Urberlinerin Brigitte Mira und Peter „Hauptmann Fuchs“ Borgelt, der berühmteste Ermittler aus dem DDR-Polizeiruf 110.

Eine unterhaltsame Serie mit sehr guten Schauspielern, die leider nur in Nebenrollen zu sehen sind, wie Brigitte Mira oder Winfried Glatzeder. Die Hauptgeschichte liegt auf den Zwillingen, die ihre Rolle auch okay spielen und so ist das eine kleine aber feine Serie, die man sich durchaus auch heute noch ansehen kann.

Spreepiraten

7.4

Story

7.3/10

Qualität

7.4/10

Schauspieler

7.2/10

Umsetzung

7.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Kurzweilig unterhaltsam

War nicht ganz so toll

  • Top Schauspieler leider nur in Nebenrollen
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.