Soulfood – Familie geht durch den Magen

Soulfood – Familie geht durch den Magen ist ein Film mit u.a. Noah Schnapp und Seu Jorge von Pandastorm Pictures (Edel) aus dem Jahr 2020.

Soulfood – Familie geht durch den Magen

Der 12-jährige Abe („Stranger Things“-Star Noah Schnapp) ist anders als seine Schulfreunde. Statt auf Autos, teure Klamotten oder Selfies steht er aufs Kochen. Heimlich durchstreift er nachts die Restaurants und Märkte der brodelnden Metropole New York auf der Suche nach neuen Inspirationen. Bei einem seiner Streifzüge begegnet er dem Streetfood-Künstler Chico (Seu Jorge). Dessen kreative Kochkunst vereint die unterschiedlichsten kulturellen Einflüsse. Das bringt Abe auf die Idee seine zerstrittene Familie durch eigene, neue Rezepte zusammenzubringen. Denn als Sohn palästinensischer und israelischer Eltern kann er es keinem seiner Verwandten recht machen. Hin- und hergerissen zwischen den Religionen und Traditionen begibt er sich auf eine diplomatische Mission ganz im Zeichen des Geschmacks.

Ein sehr angenehmer Film, der spielerisch ein Stück weit vermittelt zwischen Religionen und Weltanschauungen. Verglichen immer mit dem kochen, das fand ich einen schönen Vergleich und man hat so genügend Zeit sich selbst über diese Dinge, während des Film einmal Gedanken zu machen. Man fragt sich zwangsläufig irgendwann „Warum geht nur eines“ sei es nun Religion oder essen, warum kann man diese nicht gleichzeitig ausleben, mixen wie auch immer. Eine sehr schöne Idee für einen Film, der das Thema perfekt aufgreift und umsetzt wie ich finde. Ich kann euch den Film also sehr empfehlen.

Soulfood - Familie geht durch den Magen

9.2

Story

9.5/10

Qualität

9.5/10

Schauspieler

8.6/10

Umsetzung

9.0/10

Hat mir besonders gefallen

  • Behandelt das Thema perfekt
  • Kreativ
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.