Post Americana

Post Americana ist ein Comic aus dem Cross Cult Verlag und erschien am 22. August 2022. 

Post Americana

Im apokalyptischen Ödland Amerikas Die Cheyenne-Mountain-Anlage, auch als „Die Blase“ bekannt, ist der modernste Superbunker der ganzen Welt. Er wurde erbaut, um das Überleben der Exekutive der amerikanischen Regierung und der bedeutendsten Bürger zu sichern, falls das Undenkbare geschehen sollte …

Als dann die Welt tatsächlich unterging, gelang es der Exekutive nicht mehr, den Bunker lebend zu erreichen, der amerikanischen Bürgerelite jedoch schon. Achtzig Jahre später hat sich einer aus den elitären Reihen dieser Überlebenden zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten ernannt. Sein Plan? Die Überlebenden des Ödlands mit denselben Bunkerressourcen zu unterdrücken, mit denen es wiederaufgebaut werden soll. Es gibt nur einen Menschen, der sich ihm in den Weg stellt: Eine tödliche junge Frau, die auf Rache sinnt!

Ein dystopischer Kracher von Steve Skroce (MAESTROS, WE STAND ON GUARD, MATRIX) mit der Kolorierung von Eisner-Award-Gewinner Dave Stewart, der uns ins apokalyptische Ödland Amerikas katapultiert.

Das ist mal ein Comic der es in sich hat. Und vor allem ein Comic genau nach meinem Geschmack. Endzeitstimmung, eine Heldin die alles auseinandernimmt, was will man mehr? Ich fand den Comic richtig gut, vor allem die Actionszenen, die Stimmung, die Welt die sich die Autoren haben einfallen lassen und zuletzt auch den Zeichenstil. Modern einfach, richtig genial gemacht, ich kann euch sehr raten hier einmal selbst reinzuschauen, es lohnt sich sehr.

Post Americana

9.3

Aufmachung

9.2/10

Umfang

9.1/10

Schreibstil / Zeichenstil

9.5/10

Umsetzung

9.3/10

Hat mir besonders gefallen

  • Toller Zeichenstil
  • Spannende Geschichte
  • Stimmige Charaktere
  • So muss ein Comic sein
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.