No Mercy

No Mercy ist ein Film mit u.a. Lee Si-young, Park Se-wan, Lee Jun-hyuk von Busch Media Group aus dem Jahr 2019.

[amazon box=“B07S9H7T27″ description=““]

No Mercy: Inae hat in ihrem Job als weiblicher Bodyguard schon viele harte Erfahrungen machen müssen. Doch nichts hat sie auf den Schock vorbereitet, als ihre kleine Schwester Eunhye eines Tages nicht von der Schule nach Hause kommt. Da sich weder die Polizei noch die Lehrer für das Verschwinden interessieren, verfolgt Inae die Spur auf eigene Faust: Ein übler Streich von Mitschülerinnen ist eskaliert, so dass Eunhye in die Fänge von Gangstern und Zuhältern geraten ist. Immer tiefer stößt Inae in den Sumpf des Verbrechens vor und deckt ein Komplott auf, das sich bis in höchste politische Kreise zieht. Die Jagd auf die Kidnapper steigert sich schließlich zu einem gnadenlosen Rachefeldzug.

Der Film fing gleich von der ersten Minute an richtig hart zu sein, weniger von den Szenen her, also von der Gewalt, sondern eher emotional. Im weiteren Verlauf wurde er dann immer härter und auch wenn dieser Rachefeldzug ehrlich gesagt etwas weit hergeholt ist fand ich ihn ganz okay. Einige gute Kampfszenen hatte der Film, aber der Story konnte ich irgendwann nicht mehr so wirklich folgen. Wegen der coolen Kampfszenen aber lohnt es sich hier einfach mal reinzuschauen.

7,0 von 10 hübschen Rächerinnen

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.