Neue Biografien die total interessant sind

Neue Biografien die total interessant sind möchte ich euch heute einmal vorstellen, sehr beeindruckend fand ich folgende: 

Neue Biografien die total interessant sind

Ich lese unwahrscheinlich gerne Biografien aller Art, denn durch Biografien lernt man eben nicht nur alles wissenswerte über den jeweiligen Menschen, sondern auch noch sehr viel über die Geschichte und die einzelne Spate. Ich hatte wieder einige neuere Biografien hier, die ich lesen durfte und habe diese auch verschlungen, besonders gute möchte ich euch hier vorstellen, die, die sich den anderen gegenüber abheben und wirklich toll geschrieben sind. Aber auch Bücher, die wie eine Biografie wirken, aber eher so Gespräche sind liebe ich, auch da habe ich einige richtig gute Empfehlungen für euch. Dies wären:

Klicke auf das Bild für mehr Infos Tim Bergling war ein musikalisches Ausnahmetalent und prägte mit seinen Melodien eine Ära, in der schwedische und europäische House Music die Welt eroberte. Doch zugleich war er ein zurückgezogener und verletzlicher junger Mann, der mit unmenschlicher Geschwindigkeit erwachs-en werden musste
Klicke auf das Bild für mehr Infos Der Philosoph, Aufklärer und Spötter Voltaire (1694 – 1778) hat unzählige Briefe, Dramen, sarkastische Gedichte, philosophische Erzählungen und weltgeschichtliche Abhandlungen hinter-lassen und ist doch ein großer Unbekannter. Volker Reinhardt erzählt fesselnd von einem Literaten, der sich an einer staatlichen Lotterie bereicherte, über die Mächtigen und Etablierten spottete…
Klicke auf das Bild für mehr Infos Königinnen gibt es viele, aber nur eine Queen. Elizabeth II. hat fast die gesamte Nachkriegszeit auf dem Thron erlebt. Dabei hat sie mehr Krisen überdauert, als jeder Politiker sich vorstellen kann. Vielfach als museumsreif belächelt, kann sie ihr Land heute noch immer einen – vielleicht sogar mehr denn je.
Klicke auf das Bild für mehr Infos Dreißig Jahre nach der Wende und der Herstellung der deutschen Einheit fragt Peter-Michael Diestel, der letzte DDR-Innenminister und Vize-Premier: Hat er Schuld auf sich geladen? Oder kann er stolz sein auf das, was er bewirkt und erreicht hat? Er fragt weiter: Ist die Behandlung der Menschen in Ostdeutschland in den letzten dreißig Jahren die größte Ausgrenzung einer Minderheit?
Klicke auf das Bild für mehr Infos Er ist Brustkrebsspezialist, Gynäko-Onkologe, Präsident der Österreichischen Krebshilfe (seit 2000) sowie Arzt mit Leib und Seele. Zudem leitete er die Abteilung für Gynäkologie & Geburtshilfe am Klinikum Hietzing in Wien. Nun hat Prim. Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda, 66, seine Erfahrungen bzw. Erkenntnisse aus mehr als vier Jahrzehnten in einem Buch – aufgezeichnet von der Journalistin Andrea Buday – festgehalten.
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.