Mein heimliches Auge 33: Das Jahrbuch der Erotk XXXIII

Mein heimliches Auge 33: Das Jahrbuch der Erotk XXXIII ist ein Buch aus dem konkursbuch Verlag vom 11. Oktober 2018.

[amazon box=“388769533X“ description=““]

Mein heimliches Auge 33: Das Jahrbuch der Erotk XXXIII: Erotisch, ehrlich, direkt und nah am Leben. Kurzgeschichten, Gedichte, Sachtexte, Gespräche und viele Bilder: Zart, hart, heiter, anregend, erregend, leidenschaftlich und romantisch. Lust wie sie wirklich ist. Kurze heiße Momente und langjährige Lieben, Verabredungen. Weibliche und männliche Lust und alles dazwischen, intensive Orgasmen, Schmerzlust und Beziehungs-Spiele. Schubladengrenzen überschreitende Begegnungen. Sehnsucht. Liebe. Heimliche Verhältnisse.

»Dreiecke«. Begehren, Lust, Sex zwischen zart und hart. Zuhause, draußen, in Clubs. Rund um das, was Menschen sich wünschen, träumen und wie es ist. Die Autorinnen und Autoren sind zwischen 20 und 80 Jahre alt. »Ein Fels in der Brandung« (Die Zeit) »Die vielen, vielen Seiten der Liebe, so frisch, authentisch und aktuell. Eine Wundertüte.« (HZ)

Ich fand dieses Buch hocherotisch, vor allem wegen der vielen kleinen Geschichten und nicht zuletzt Bildern. Man bekommt einen Einblick in verschiedene Protagonisten, deren Wünsche, Sehnsüchte und Verhältnissen. Dazu dann immer noch die Bilder, das man ein Bild hat. Ich fand die Kombination ziemlich erotisch ohne schmuddelig zu werden, also auf einem hohen Niveau, was mich sehr angesprochen hat und daher auch meine klare Empfehlung bekommt. Schaut unbedingt selbst mal rein.

9,0 von 10 erotischen Geschichten

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.