StartBücher & ComicsKinderLydia: Ein aussergewöhnliches Mädchen aus Estland

Lydia: Ein aussergewöhnliches Mädchen aus Estland

Lydia: Ein aussergewöhnliches Mädchen aus Estland ist ein Buch von Baobab Books und erschien am 9. August 2022. 

Lydia: Ein aussergewöhnliches Mädchen aus Estland

Lydia kennt in Estland sprichwörtlich jedes Kind: Die Gedichte der Autorin Lydia Koidula gehören im Land zum Schulstoff. Die Lebensgeschichte der 1843 geborenen Schriftstellerin ist so außergewöhnlich, dass sie unbedingt erzählt werden muss. Den estnischen Staat, wie wir ihn heute kennen, gab es zu Lydias Zeiten noch nicht. Livland hieß das Gebiet, welches dem heutigen Estland und Lettland entsprach. Nach deutscher, polnischer, dänischer und schwedischer Herrschaft stand es ab 1710 unter russischer Kontrolle. Von der Mutter lernte Lydia Deutsch, und auch der Schulunterricht in jener Zeit wurde auf Deutsch abgehalten.

Lydias Vater wiederum war Lehrer und Journalist und gründete die erste Tageszeitung in estnischer Sprache; Postimees gehört heute noch zu den wichtigsten Tageszeitungen in Estland. Wörter, Sprache, Geschichten und Gedichte sind Lydias Leidenschaft. Bereits als Kind liebt sie nichts mehr, als zu lesen und zu schreiben. Nach dem Besuch der Höheren Mädchenschule möchte Lydia an die Universität, aber Frauen sind dort nicht zugelassen. Immerhin, Lehrerin kann sie werden.

Ihr Traum ist es, Kinder auf Estnisch statt auf Deutsch und Russisch zu unterrichten. Das Recht, die eigene Sprache zu sprechen und Kultur zu pflegen, wird zu ihrem Lebensthema – gleichzeitig steht sie für Offenheit und überschreitet mehrfach kulturelle und sprachliche Grenzen. Mit 20 wird sie die rechte Hand ihres Vaters in der Zeitungsredaktion. Mit 22 veröffentlicht sie ihr erstes Buch, mit 25 Jahren organisiert sie das erste estnische Sängerfest.

Später lernt Lydia Finnisch, heiratet einen Letten und lässt sich im russischen Kronstadt nieder. Und als ihre Kinder sie eines Tages fragen, wo sie zu Hause sei, sagt Lydia: »Mein Herz ist auf der ganzen Welt verteilt.« Die bekannte estnische Autorin Kätlin Kaldmaa und der Illustrator Jaan Rõõmus haben ein poetisches und vielschichtiges Kinderbuch geschaffen, welches das außergewöhnliche Leben Lydia Koidulas lebendig werden lässt und die Forderung, selbst bestimmt leben zu dürfen, mit Leichtigkeit in die heutige Zeit trägt.

Ich fand dieses Buch total interessant, diese Geschichte, die in Estland jeder im Grunde kennt. Ich fand auch den Teil der estnischen Geschichte spannend, der hier abgebildet wurde, vor allem weil meine Familie aus Estland stammt bzw. das was es vorher war. Für mich hat sich das Buch auch ein Stück weit wie ein Blick in meine Familien-Vergangenheit angefühlt und daher eine klare Empfehlung, nicht zuletzt auch wegen der wunderschönen Illustrationen.

Lydia: Ein aussergewöhnliches Mädchen aus Estland

8.5

Aufmachung

8.7/10

Umfang

7.4/10

Schreibstil / Bilder

9.3/10

Umsetzung

8.5/10

Hat mir besonders gefallen

  • Wunderschöne Illustrationen
  • Wahnsinnig gute Geschichte
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #32 mit Das klerikale Kartell

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...