StartBücher & ComicsGesundheit & MedizinKrankheit als Symbol: Handbuch der Psychosomatik und Integralen Medizin

Krankheit als Symbol: Handbuch der Psychosomatik und Integralen Medizin

Krankheit als Symbol: Handbuch der Psychosomatik und Integralen Medizin. Symptome, Be-Deutung, Bearbeitung, Einlösung – Der Klassiker der … aktualisiert und grundlegend überarbeitet aus dem C. Bertelsmann Verlag erschien am 1. Februar 2024.

Möchten Sie das digitale Leseerlebnis für sich entdecken? Dann empfehle ich Ihnen diesen eReader als ausgezeichnete Wahl: eReader tolino epos 3.

Krankheit als Symbol

Ruediger Dahlke versteht Krankheit als sinnvolles Geschehen, als einen Weg der Seele, ungelöste seelische Konflikte zu Bewusstsein zu bringen. Dazu ist es erforderlich, die symbolischen Bedeutungen von Krankheitssymptomen zu verstehen, das heißt: ihre Botschaften zu entschlüsseln. Die vorliegende Neuausgabe des Standardwerks Krankheit als Symbol beginnt mit einer Darstellung von Philosophie und Theorie der Integralen Medizin. Das nun zum vierten Mal vollständig überarbeitete und deutlich angewachsene Handbuch verzeichnet – inzwischen mit weitgehendem Vollständigkeitsanspruch – Hunderte von Krankheitsbildern mit Tausenden von Symptomen. Es bietet Hilfe zur Selbsthilfe und ermöglicht Benutzern, sich in eigener Verantwortung anstehenden Lernaufgaben zu stellen, auf die Krankheitsbilder hinweisen. Mit seinen Bearbeitungs- und Einlösungshinweisen und den Tipps von geführten Meditationen bis zu Filmen wird es zu einer Art Psychotherapie in Eigenregie.

„Krankheit als Symbol“ von Dr. med. Ruediger Dahlke ist mehr als nur ein Buch – es ist ein umfassendes Kompendium, das sich den psychosomatischen und spirituellen Aspekten von Krankheiten widmet. Seit seiner ersten Veröffentlichung im Jahr 1995 hat das Werk zahlreiche Neuauflagen erfahren und gilt heute, insbesondere in seiner neuesten, vollständig überarbeiteten 31. Auflage, als Standardwerk der Integralen Medizin. Dahlkes Herangehensweise an das Thema Krankheit ist tiefgründig und innovativ. Er betrachtet Krankheiten nicht nur als physische Phänomene, sondern als Ausdruck tieferer, oft ungelöster seelischer Konflikte. Diese Perspektive ermöglicht es, Krankheitssymptome als symbolische Botschaften zu deuten, die uns aufzeigen sollen, welche Lebensbereiche unserer Aufmerksamkeit bedürfen.

Das Buch ist klar strukturiert und in drei Hauptteile gegliedert. Der erste Teil bietet eine Einführung in Dahlkes Philosophie und die Grundlagen der Integralen Medizin. Hier wird deutlich, dass das Verständnis von Krankheit als Symbol eine tiefere Ebene des Bewusstseins erfordert und den Leser einlädt, über die konventionelle Medizin hinauszudenken. Der zweite Teil widmet sich der Symbolik der Körperteile, von Organen bis zu Gliedmaßen, und erklärt, wie jede physische Manifestation mit bestimmten psychischen und spirituellen Zuständen verbunden sein kann. Der dritte und umfangreichste Teil des Buches behandelt spezifische Krankheitssymptome und bietet detaillierte Erklärungen zu über 400 Krankheiten und mehr als 1000 Symptomen. Jedes Krankheitsbild wird in Bezug auf Körperebene, Symptomebene, Bearbeitung, Einlösung und sein astrologisches Prinzip analysiert.

Ein besonderes Merkmal dieser Ausgabe sind die zahlreichen praktischen Hinweise für die Leser, von geführten Meditationen bis hin zu Filmempfehlungen, die als therapeutische Unterstützung dienen können. Diese Elemente machen das Buch nicht nur zu einer theoretischen Abhandlung, sondern auch zu einem praktischen Leitfaden für jeden, der an einer tieferen Selbstreflexion interessiert ist. Die Vollständigkeit und der Detailreichtum des Werkes sind beeindruckend. Obwohl einige Krankheitsbilder nur knapp behandelt werden, regt diese Kürze zur eigenen Auseinandersetzung mit der Symbolik an und lässt Raum für persönliche Intuition und Deutung.

Die 31. Auflage von „Krankheit als Symbol“ ist das Ergebnis von Dahlkes jahrzehntelanger Erfahrung und Forschung. Mit über 800 Seiten ist diese Ausgabe umfangreicher als ihre Vorgänger und spiegelt den ständigen Wandel und die Erweiterung im Verständnis psychosomatischer Zusammenhänge wider. Als langjähriger Arzt, Autor und Seminarleiter hat Dahlke ein Werk geschaffen, das sowohl für Laien als auch für Fachleute in den Bereichen Gesundheit und Wellness von großem Wert ist. Sein Ansatz fördert ein ganzheitliches Verständnis von Gesundheit und Krankheit und bietet eine solide Grundlage für diejenigen, die ihre eigene Heilung aktiv gestalten wollen. Abschließend kann gesagt werden, dass „Krankheit als Symbol“ nicht nur ein Lehrbuch ist, sondern eine Einladung, die tieferen Ursachen von Krankheiten zu verstehen und zu einer umfassenderen Heilung zu finden. Es ist daher eine unverzichtbare Lektüre für jeden, der sich für die Verbindung von Körper, Geist und Seele interessiert und die psychosomatischen Aspekte von Krankheiten tiefer erforschen möchte.

Krankheit als Symbol: Handbuch der Psychosomatik und Integralen Medizin

8.8

Aufmachung

9.0/10

Umfang

9.0/10

Schreibstil

9.0/10

Thema

8.8/10

Aufbau

8.7/10

Lesbarkeit

8.9/10

Illustrationen Cover

8.4/10

Umsetzung

8.8/10

Hat mir besonders gefallen

  • Das Buch bietet eine tiefgreifende Sichtweise auf Krankheiten, indem es sie nicht nur als physische Störungen, sondern als symbolische Manifestationen seelischer Konflikte betrachtet. Dies fördert ein umfassenderes Verständnis von Gesundheit und Krankheit.
  • Mit über 400 Krankheitsbildern und mehr als 1000 Symptomen bietet das Werk eine außerordentliche Tiefe und Breite an Informationen, die sowohl für Laien als auch für Fachleute wertvoll sind.
  • Neben theoretischen Erklärungen enthält das Buch viele praktische Hinweise, Übungen und Meditationen, die den Lesern helfen, die Theorien in persönliche Heilungsprozesse umzusetzen.
  • Die neueste Auflage ist vollständig überarbeitet und erweitert, was die Aktualität und den Anspruch an Vollständigkeit unterstreicht. Dies macht es zu einem zeitgemäßen Nachschlagewerk in der Integralen Medizin.
  • Die klare Strukturierung und die kürzeren Abschnitte zu spezifischen Krankheitsbildern fördern die Eigeninitiative und Selbstreflexion der Leser, indem sie Raum für individuelle Deutungen und intuitive Einsichten lassen.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE

10 Jahre Mediennerd.de #33 mit Der einsame Attentäter – Der Mann, der Hitler töten wollte

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind überwältigt und dankbar, denn Mediennerd.de wird diesen Monat 10 Jahre alt! Ein Jahrzehnt voller spannender Inhalte, leidenschaftlicher Diskussionen über...