Kopfkino: Geschichten, die mein Leben schrieb

Kopfkino: Geschichten, die mein Leben schrieb ist ein Buch aus dem Wörterseh Verlag vom 1. September 2020.

Kopfkino: Geschichten, die mein Leben schrieb

Blanca Imbodens neues Buch, »Kopfkino«, ist für einmal kein Roman, sondern überrascht mit Geschichten, die durch den ganz normalen Alltag inspiriert sind. Manchmal braucht es nur einen Satz, den die Autorin irgendwo aufschnappt, und schon läuft vor ihrem inneren Auge ein Film ab, den sie dann in kürzeren oder längeren Kolumnen in Worte fasst. Einige der Texte sind in Zeitungen erschienen, viele trug sie immer wieder an ihren Lesungen vor und hörte danach genauso oft:

»Gibt es diese Geschichten nicht auch in einem Buch?« Und jetzt ist es so weit, hier sind sie, Blanca Imbodens so gern gehörte Antworten auf Fragen wie »Hat der Gummistiefel eine Seele?«, »Was macht eine Kakerlake im Paradies?«, »Kann ich den November überspringen?«, »Wer ist eigentlich dieser Bethlehem?«, »Helfen Kleiderschranksprünge beim Abnehmen?« oder »Wie viele Wörter braucht ein Mensch?«.

Dieses Buch ist eine Sammlung von Kolumnen, Auftragstexten und zwei kurzen Geschichten der Autorin. Ich fand das Buch sehr kurzweilig, es ist sehr schnell gelesen, aber es bleibt auch nicht sehr viel zurück. Spannend muss ich leider gestehen fand ich das nicht wirklich. Höchstens hier und da ganz unterhaltsam. Ich denke, dass dieses Buch etwas für Fans der Autorin ist, daher kann ich denen unter euch empfehlen hier reinzuschauen.

Kopfkino: Geschichten, die mein Leben schrieb

7.2

Aufmachung

7.6/10

Umfang

7.0/10

Schreibstil

7.0/10

Umsetzung

7.1/10

Hat mir besonders gefallen

  • Kurzweilig unterhaltsam

War nicht ganz so toll

  • Sonst eher langweilig
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.