StartBücher & ComicsComicsKaspar Hauser: Im Auge des Sturms

Kaspar Hauser: Im Auge des Sturms

Kaspar Hauser: Im Auge des Sturms ist ein Buch von stainlessArt und erschien am 7. Februar 2020. 

Kaspar Hauser: Im Auge des Sturms

26. Mai 1828: Ein seltsamer Junge taucht mitten in Nürnberg auf. Er plappert ein unverständliches Kauderwelsch und kann kaum laufen. Er scheint mindestens zurückgeblieben oder gänzlich verrückt zu sein. Der Junge trägt einen Brief, der sein plötzliches Erscheinen noch geheimnisvoller macht … “ So beginnt die wahre Geschichte des öffentlichen Lebens von Kaspar Hauser. Ein Leben, das den Kern eines der größten ungelösten Rätsel des neunzehnten Jahrhunderts bildet und Kriminologen, Historiker, Schriftsteller und Filmemacher bis auf den heutigen Tag fasziniert und inspiriert.

„Kaspar Hauser: Im Auge des Sturms“ entführt den Leser in das mysteriöse Leben des Findeljünglings Kaspar Hauser, der 1828 in Nürnberg auftauchte und mit einer rätselhaften Geschichte die Gemüter bis heute beschäftigt. Der flämische Comicautor Verhast, alias Stijn Verhaeghe, nimmt dabei eine faszinierende Perspektive ein, indem er weniger darauf abzielt, das Kaspar-Mysterium zu entschlüsseln, sondern vielmehr die Auswirkungen von jahrelanger Isolation und die Herausforderungen der plötzlichen Rückkehr in die Gesellschaft darzustellen. Die Geschichte wirft einen Blick auf Kaspar Hausers kurzes Leben, das 1833 unter mysteriösen Umständen endete. Dabei bleibt die Frage nach einem Attentat oder Selbstmord im Raum, ebenso wie die Theorie, dass Hauser ein vermeintlich verstorbener Prinz sein könnte, der vor seinem adligen Erbe verschont werden sollte.

Verhast interessiert sich weniger für die Lösung des Rätsels als vielmehr für die psychologischen Aspekte des isolierten Lebens und den Wiedereintritt in die Gesellschaft. Die kühne These, dass Kaspar Hauser den Philosophen Ludwig Feuerbach zu seinen humanwissenschaftlichen Theorien inspiriert haben könnte, fügt eine interessante Dimension hinzu, da Feuerbachs Vater zeitweilig Hausers Vormund war. Der Comic präsentiert sich unterhaltsam und regt zum Nachdenken an. Die großformatigen Panels von Bart Proost mögen auf den ersten Blick grob erscheinen, doch die Aquarellfarben von Chriva alias Chris van Brussel schaffen eine stimmige Atmosphäre. Die Hardcover-Edition von StainlessArt überzeugt nicht nur durch die Qualität des Drucks, sondern auch durch einen informativen Anhang, der die intensive Beschäftigung des belgischen Trios mit dem mysteriösen Findling verdeutlicht.

„Kaspar Hauser: Im Auge des Sturms“ bietet somit nicht nur einen fesselnden Einblick in ein faszinierendes historisches Rätsel, sondern regt auch dazu an, über die psychologischen Dimensionen von Isolation und gesellschaftlicher Wiedereingliederung nachzudenken.

Kaspar Hauser: Im Auge des Sturms

8.9

Aufmachung

9.4/10

Umfang

8.3/10

Schreibstil / Bilder

8.9/10

Umsetzung

8.9/10

Hat mir besonders gefallen

  • Betont psychologische Aspekte von Isolation und Wiedereingliederung.
  • Interessante Verbindung zwischen Kaspar Hauser und Ludwig Feuerbach.
  • Der Comic regt zum Nachdenken an.
  • Die Aquarellfarben schaffen eine stimmige Atmosphäre.
  • Die Hardcover-Edition bietet zusätzliche Einblicke in die Recherche des Autors.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Starting From a Lie 1

Ihr letztes Mahl

AKTUELLE GEWINNSPIELE