Kaffee und Zigaretten

Kaffee und Zigaretten ist ein Hörbuch aus dem der Hörverlag vom 4. März 2019.

[amazon box=“3844532986″ description=““]

Kaffee und Zigaretten: Ferdinand von Schirachs neues Buch verwebt autobiographische Erzählungen, paradoxe Aperçus, Betrachtungen und Reflexionen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines auf faszinierende Weise berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Es geht um prägende Erlebnisse des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit, um die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft ebenso wie um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs, um merkwürdige Rechtsfälle und Begebenheiten, um die Idee des Rechts und die Würde des Menschen. Diese Vielschichtigkeit macht „Kaffee und Zigaretten“ zum persönlichsten Werk Ferdinand von Schirachs.

Das Buch wurde gelesen von Gelesen von Lars Eidinger. Ich fand seine Stimme sehr angenehm zu folgen, sehr ruhig und entspannend. Allerdings konnte ich dem Hörbuch kaum folgen. Ich hatte das Gefühl die Geschichten waren so zusammengewürfelt, irgendwie belanglos und nicht zusammenhängend. Ich habe mich mit dem Inhalt sehr schwer getan. Ich kann euch empfehlen selbst mal reinzuhören und euch eine eigene Meinung zu bilden, mir hat dieses Hörbuch allerdings nicht wirklich gut gefallen. Das Highlight war hier Lars Eidinger als Vorleser, der es noch etwas angenhem gemacht hat.

5,5 von 10 kurzen Geschichten

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.