Jules Verne: Das Licht am Ende der Welt

Jules Verne: Das Licht am Ende der Welt ist ein Film mit u.a. Kirk Douglas, Yul Brynner, Samantha Eggar, Jea-Claude Drouot und Fernando Rey von Pidax film aus dem Jahr 1971.

Jules Verne: Das Licht am Ende der Welt

Eine einsame Insel im Jahr 1865. Der ehemalige Goldsucher Will Denton (Kirk Douglas) hat sich hierhin zurückgezogen und arbeitet als Leuchtturmwärter. Eines Tages kommt es zu einem brutalen Überfall durch Piraten, die Jonathan Kongre (Yul Brynner) anführt. Sie töten Dentons Kollegen. Die Seeräuber nehmen die Insel ein und locken von dort vorbeikommende Schiffe an, die dann ausgeraubt werden. Denton nimmt den Kampf gegen die Piraten auf …

Diese hochwertige Produktion mit den beiden Leinwandstars Kirk Douglas und Yul Brynner basiert auf einem berühmten Jules-Verne-Roman. „Packender Abenteuerfilm“, schrieb das Lexikon des Internationalen Films und lobte weiter: „In der Konfrontation der Hauptfiguren erinnert der hervorragend fotografierte Film mehr an die hintergründigen Romane Herman Melvilles als an Jules Vernes fantastische Geschichten.“

Ein hervorragender alter Schinken dachte ich mir beim schauen, weil hier zwei große Stars aufeinander treffen. Zum einen Yul Brunner und zum anderen einen etwas in die Jahre gekommenen Kirk Douglas, der es auch in den 70er Jahren immer noch drauf hatte, wie man in diesem Film eindrucksvoll sieht. Ich kann euch den Film sehr empfehlen.

Jules Verne: Das Licht am Ende der Welt

8.5

Story

8.6/10

Qualität

7.5/10

Schauspieler

9.5/10

Umsetzung

8.3/10

Hat mir besonders gefallen

  • Tolle Schauspieler
  • Spannend umgesetzt
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.