Jolima und der Weg nach Immergrün

Jolima und der Weg nach Immergrün ist ein Bilderbuch aus dem SCM R.Brockhaus Verlag vom 4. August 2020.

Jolima und der Weg nach Immergrün

Jolima wohnt in einer kleinen Hütte in einem kleinen Dorf im Land Immergrau. Sie hat noch nie die Sonne gesehen. Kannst du dir das vorstellen? Und zum Fröhlichsein hat hier niemand Zeit. Die meisten haben schon längst vergessen, wie das überhaupt geht. Deswegen freut sich Jolima am liebsten heimlich. Eines Tages kommt ein außergewöhnlicher Botschafter auf den Marktplatz von Immergrau und verkündet eine außergewöhnliche Einladung: Der König von Immergrün ruft alle Töchter des Landes auf, bei ihm in seinem Königreich zu leben. Dort gibt es Blumen und Lachen – und die Sonne soll strahlen! Jolima beschließt, sich auf die lange, gefährliche Reise zu machen… Eine berührende Geschichte über den Mut, Ängste und Lügen zu überwinden, und über unsere Bestimmung, nahe in Gottes Gegenwart zu leben, unserer eigentlichen Heimat.

Ohne Zweifel eine sehr schöne kleine Geschichte mit schönen Illustrationen. Aber einen wirklichen Sinn dahinter habe ich nicht verstanden. So kann ich es euch aber trotzdem empfehlen, weil die Geschichte eben sehr süß geschrieben ist und am Ende alle gut und bunt ist. Ich weiß nur nicht so genau was Kinder daraus lernen sollen, muss aber ja auch nicht, vielleicht ist es auch einfach der Sinn, dass man im Leben was riskieren muss um aus seinem Alltag auszubrechen? Schaut am besten selbst mal rein und macht euch selbst ein Bild, als kleines Vorlesebuch für eure Kinder kann ich es euch empfehlen.

Jolima und der Weg nach Immergrün

8.5

Aufmachung

9.0/10

Umfang

7.5/10

Schreibstil / Zeichenstil

8.9/10

Umsetzung

8.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Süß gezeichnet
  • Schöne kurzweilige Geschichte
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.