Instant Death

Instant Death ist ein Thriller mit u.a. Lou Ferrigno, Jerry Anderson und Tania Staite von Studio Hamburg Enterprises aus dem Jahr 2017.

[amazon box=“B07N3XBQJ9″ description=““]

Instant Death: Eigentlich will der New Yorker Special Forces-Veteran John Bradley nur seine gewalttätige Vergangenheit hinter sich lassen und versuchen, die Beziehung zu seiner entfremdeten Tochter wieder aufleben zu lassen. Doch während seines Besuchs bei ihr und seiner Enkelin in England, gerät er mitten in einen Bandenkrieg und wird Zeuge eines Mordes. Auf der Flucht vor den Gangstern tötet er zwei von ihnen. Als die Bande Vergeltung an seiner Familie nimmt, greift John wieder zur Waffe und beginnt einen blutigen Rachefeldzug, auf den nicht einmal die brutale Gang vorbereitet ist …

Ich habe Lou Ferrigno schon echt lange nicht mehr gesehen. Früher, das wird jeder noch kennen, hatte er ja den Hulk gespielt. Das war irgendwann in den 80er Jahren. Die große Karriere war ihm dann nicht vergönnt. Das wird ihm auch mit diesem Film nicht gelingen, denn das war eher ein Low Budget Film und gut gemeint, aber nicht so toll umgesetzt. Das lag nicht einmal unbedingt an den Actionszenen, viel mehr an der lahmen Story und dem noch lahmeren Anfang, bevor es dann erstmal zur Sache ging. Wer sich gerne so Kampfszenen anschaut kann hier mal reinschauen, die waren so schlecht nicht, wer aber einen guten Film sucht wird hier enttäuscht werden.

5,5 von 10 Vergangenheiten

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.