StartBücher & ComicsBelletristikINARI: Die Weltenspringer

INARI: Die Weltenspringer

INARI: Die Weltenspringer ist ein Buch aus dem Wolfstein Verlag und erschien am 17. Oktober 2023. 

INARI: Die Weltenspringer

Liam ist vierzehn, als seine Mutter während einer Auslandsreise spurlos verschwindet und sein Vater mit dem Entwicklungsstand eines Sechsjährigen heimkehrt. Als Liams Großmutter schwer erkrankt, verwandelt sich seine Katze plötzlich in eine Magierin, die sich INARI nennt und behauptet, eine Schülerin seiner Mutter zu sein. INARI erzählt Liam von einem uralten Artefakt, dass einst dem Sammler gehörte – einem Gestaltenwandler, der das Wissen anderer stiehlt. Mit diesem Schlüssel soll man über ein Portal in eine Parallelwelt nach Nindal, einem frühindustriellen Stadtstaat, gelangen, wo eine uralte Gilde aus Gestaltenwandler existiert, der auch INARI und Liams Mutter angehören. Liam muss seine Mutter unbedingt finden und bittet INARI um Hilfe. Noch ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich dabei begibt.

Die Geschichte beginnt mit einem mysteriösen Vorfall: Meine Mutter verschwindet während einer Auslandsreise, und mein Vater kehrt mit dem Entwicklungsstand eines Sechsjährigen zurück. Die Handlung wird weiter verkompliziert, als meine Großmutter schwer erkrankt und meine Katze plötzlich zur Magierin namens INARI wird. Diese behauptet, eine Schülerin meiner Mutter zu sein, und enthüllt die Existenz eines uralten Artefakts, das einst dem Sammler gehörte – einem Gestaltenwandler, der das Wissen anderer stiehlt. INARI erklärt mir von einem Portal in eine Parallelwelt namens Nindal, einem frühindustriellen Stadtstaat, in dem eine Gilde aus Gestaltenwandlern existiert. Meine Mutter und INARI gehören ebenfalls dieser Gilde an. Um meine Mutter zu finden, muss ich das Artefakt nutzen und durch das Portal nach Nindal gelangen, doch die Gefahren, die mich dort erwarten, sind mir zunächst nicht bewusst.

Das Buch von Marc Winter (Ps) hebt sich von herkömmlichen Fantasy-Werken ab, da es nicht von Elfen, Trollen, Zwergen, Orks und Vampiren handelt, sondern von einer Welt voller Magie und einer Prise Steampunk. Die Detailverliebtheit bei der Beschreibung der Parallelwelt ermöglicht es, sich schnell in der Geschichte zu verlieren. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende aufrecht, und der Schreibstil ist für meine Altersgruppe angemessen, ohne dabei anspruchslos zu wirken. Leider trüben einige Fehler im Text das Leseerlebnis, weshalb ich dem Buch statt fünf nur vier Sterne gebe. Dennoch kann ich es jedem Fantasy-Liebhaber empfehlen, der nach einer neuen, fesselnden Welt abseits der gängigen Klischees sucht.

INARI: Die Weltenspringer

8.1

Aufmachung

8.1/10

Umfang

8.5/10

Schreibstil

7.7/10

Umsetzung

8.1/10

Hat mir besonders gefallen

  • Abwechslungsreiche Fantasy ohne gängige Klischees
  • Fesselnde Geschichte mit einem Mix aus Magie und Steampunk
  • Liebevoll detaillierte Beschreibung der Parallelwelt
  • Konstant hoher Spannungsbogen bis zum Ende
  • Angemessener Schreibstil für die Zielgruppe, ohne anspruchslos zu wirken

War nicht ganz so toll

  • Einige störende Fehler im Text
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

AKTUELLE GEWINNSPIELE