StartDVD & Blu-rayKomödieIch - dann eine Weile nichts

Ich – dann eine Weile nichts

Ich – dann eine Weile nichts ist ein Film mit u.a. Cornelia Voss und Renate Blume aus dem DDR TV-Archiv im Vertrieb von OneGate Media GmbH und erschien am 22. März 2024 auf DVD. 

Ich – dann eine Weile nichts

Die 13-jährige Bärbel hat auf dem Schulhof das Kommando. Bei jedem Streich, der gespielt wird, hat sie ihre Finger im Spiel. So auch, als plötzlich das Fenster des Schuldirektors in Scherben liegt. Weiß doch jeder, dass der Direktor ein Verhältnis mit Bärbels Mutter hat. Keine einfache Situation für das Mädchen, dessen Vater resigniert zu Hause sitzt. Und dann will auch noch ausgerechnet der Sohn des Direktors, genannt der „Brillenheini“, ihr ihre Stellung auf dem Schulhof streitig machen. Das verlangt nach einer passenden Reaktion! Doch das Ergebnis fällt anders aus, als Bärbel gedacht hat …

„Ich – dann eine Weile nichts“ ist ein Film, der mich überrascht hat. Mit einer Laufzeit von nur 77 Minuten bietet er eine tiefgründige Geschichte, die sich um das Leben der 13-jährigen Bärbel dreht. Ihre Rolle als Anführerin auf dem Schulhof und die komplizierten familiären Verhältnisse zeichnen ein lebendiges Bild vom Erwachsenwerden unter schwierigen Bedingungen. Die Handlung nimmt seinen Lauf, als Bärbel in einen Streich verwickelt wird, der das Fenster des Schuldirektors zerstört. Dieser Vorfall wirft ein Schlaglicht auf das ohnehin schon gespannte Verhältnis zwischen Bärbel, ihrer Familie und der Schulleitung, zumal bekannt ist, dass der Direktor eine Affäre mit Bärbels Mutter hat. Diese komplexe Dynamik wird durch den Konflikt mit dem Sohn des Direktors, der in der Schule als „Brillenheini“ bekannt ist, noch weiter vertieft.

Der Regisseur Gunter Friedrich schafft es meisterhaft, die innere Welt Bärbels darzustellen. Ihre Kämpfe, ihre Resilienz und letztlich ihre unerwarteten Reaktionen auf die Herausforderungen, denen sie sich stellt, machen den Film zu einem beeindruckenden Erlebnis. Die Darstellung von Cornelia Voss als Bärbel ist dabei besonders hervorzuheben. Sie bringt eine Tiefe und eine Nuanciertheit in die Rolle, die selten in Filmen über Jugendliche zu finden ist. Technisch gesehen, unterstützt das Seitenverhältnis von 4:3 – 1.33:1 die Intimität der Geschichte, indem es die Charaktere und ihre Umgebung in einem Format einfängt, das Nähe und Fokussierung betont. Die Bildqualität und der Dolby Digital 2.0-Sound tragen dazu bei, dass die Atmosphäre des Films authentisch und greifbar wird.

„Ich – dann eine Weile nichts“ ist mehr als nur ein Film über Jugendstreiche und Schulscharmützel. Er ist ein einfühlsames Porträt über das Erwachsenwerden, familiäre Verstrickungen und die Suche nach der eigenen Identität. Die Veröffentlichung durch OneGate Media GmbH und die hervorragende Besetzung, darunter Namen wie Renate Blume, Hans-Peter Reinecke und Hilmar Baumann, runden das Bild ab und machen diesen Film zu einem Muss für alle, die tiefgründiges Kino schätzen. Insgesamt hinterlässt „Ich – dann eine Weile nichts“ einen bleibenden Eindruck. Er zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie komplexe Themen mit Feingefühl und einer Prise Humor angegangen werden können. Ein Film, der definitiv zu denken gibt und lange nach dem Abspann noch im Gedächtnis bleibt.

Ich - dann eine Weile nichts

7.9

Story

8.2/10

Qualität

7.5/10

Darsteller

7.9/10

Umfang

8.0/10

Umsetzung

7.8/10

Hat mir besonders gefallen

  • Die Handlung um die 13-jährige Bärbel bietet eine facettenreiche Erzählung über das Erwachsenwerden unter schwierigen familiären und sozialen Bedingungen.
  • Cornelia Voss liefert als Bärbel eine herausragende Leistung, die die Nuancen und die Tiefe des Charakters hervorhebt.
  • Gunter Friedrich schafft es, die innere Welt der Protagonistin authentisch und einfühlsam auf die Leinwand zu bringen.
  • Der Film behandelt komplexe Themen wie Identitätssuche, familiäre Verstrickungen und das Überwinden von Herausforderungen mit einem Feingefühl, das zum Nachdenken anregt.
Mediennerd
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.
DIESES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Der Lumpenmann

Rehragout-Rendezvous

AKTUELLE GEWINNSPIELE