I wie Ikarus

I wie Ikarus ist ein preisgekrönter Kult-Thriller mit Starbesetzung von Pidax Film und erschien am 15. April 2022 auf DVD.

I wie Ikarus

Volksfeststimmung vor dem Präsidentenpalast: Eben wurde Staatsoberhaupt Jary für sechs weitere Jahre wiedergewählt. Während sich die begeisterte Menge um seine offene Limousine scharrt, lauert auf einem nahegelegenen Dach ein Killer. Karl Eric Daslow hat das Gewehr angelegt und drückt ab. Der Attentäter stellt jedoch fest, dass die Waffe ohne Munition ist. Dann fallen plötzlich Schüsse aus einer anderen Richtung und der Präsident sackt tot zusammen. Der verblüffte Daslow will fliehen, wird aber ebenfalls erschossen. Für die Behörden war er ein Einzeltäter, der anschließend Selbstmord verübt hat. Nur Oberstaatsanwalt Volney hat Zweifel und stellt eigene, hoch brisante Ermittlungen an …

Genreprofi Henri Verneuils Thriller nimmt bewusst Anleihen am Attentat auf John F. Kennedy. Das Lexikon des Internationalen Films urteilte: „Hervorragend inszenierte, sehr fesselnde und nachdenklich stimmende Unterhaltung“, Prisma.de lobte die Produktion als „brillant inszenierten Polit-Thriller ohne großes Action-Getümmel“ und schrieb über den Hauptdarsteller: „Yves Montand gibt […] eine überragende Vorstellung seiner Schauspielkunst“. „I wie Ikarus“ wurde 1979 als bester französischer Film ausgezeichnet.

Der Film wurde in meinem Geburtsjahr gedreht, 1979 und ist somit schon über 40 Jahre alt, was man ihm zwar optisch etwas anmerkt. Inhaltlich kann er aber mit jedem modernen Thriller mithalten, noch mehr als das sogar. Denn Der Film kommt ohne große Action aus und schafft es über 2 Stunden lang die Spannung zu halten. Nicht umsonst wurde das im Jahr 1979 zum besten französischem Film. Die Art des Films, der Aufbau ist kaum noch mit heutigen zu vergleichen und das war gerade gut daran, denn genau so muss ein Thriller sein, hochspannend und stressig irgendwie. Man fühlt also mit dem Protagonisten mit, der teils Tage nicht zu schlafen scheint, weil der den Fall aufdecken will und man fragt sich selbst die ganze Zeit „Wer ist denn überhaupt der Mörder“ bzw. „Was steckt hinter dem Ganzen“. Am Ende wird man aufgeklärt und es kommt etwas, zumindest von mir, völlig unerwartetes. Ich kann euch sehr empfehlen hier reinzuschauen, es lohnt sich sehr.

I wie Ikarus

8.6

Story

9.7/10

Qualität

7.1/10

Schauspieler

9.1/10

Umsetzung

8.3/10

Hat mir besonders gefallen

  • Tolle Schauspieler
  • Spannend bis zur letzten Minute
  • Kult-Thriller

War nicht ganz so toll

  • Qualität eher mittelmäßig
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.