Glaube wenig, hinterfrage alle, denke selbst

Glaube wenig, hinterfrage alle, denke selbst ist ein Buch aus dem Westend Verlag vom 1. Oktober 2019.

Glaube wenig, hinterfrage alle, denke selbst

Demokratie klingt schön. Tatsächlich wird sie täglich ausgehöhlt. Wir alle werden ständig bedrängt zu denken, was andere uns vorsagen. Die meisten politischen Entscheidungen werden unter dem Einfluss massiver Propaganda getroffen – von der Agenda 2010 bis zu den neuen Kriegen. Dieses Buch hilft, sich aus dem Gestrüpp der Manipulationen zu befreien. Albrecht Müller beschreibt gängige Methoden der Manipulation sowie Fälle gelungener oder versuchter Meinungsmache und analysiert die dahintersteckenden Strategien. Es ist an der Zeit, skeptischer zu werden, nur noch wenig zu glauben und alles zu hinterfragen. Es ist Zeit, wieder selbst zu denken.

Ein sehr spannendes Buch, dass uns zeigt, wie in der Politik geschickt manipuliert wird und man muss beim lesen zugeben, dass man selbst auch oft genug Opfer der Manipulation war. Gleichzeitig zeigt das Buch aber auch wie man sich bedingt davor schützen kann, was wichtig ist, denn man sollte immer versuchen ganze eigene Entscheidungen zu treffen und seine ganz eigene Sicht der Dinge zu entwickeln und nicht immer nur nachreden was andere einen vorgaben, daher meine klare Empfehlung für dieses Buch.

Glaube wenig, hinterfrage alle, denke selbst

7.4

Aufmachung

7.0/10

Umfang

7.2/10

Schreibstil

7.6/10

Umsetzung des Themas

7.9/10

Hat mir besonders gefallen

  • Regt zum Nachdenken an
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.