Fünf Freunde 130/und die Glocke der Wikinger

Fünf Freunde 130/und die Glocke der Wikinger ist ein Hörspiel von Europa (Sony Music) vom 15. Februar 2019.

Fünf Freunde 130/und die Glocke der Wikinger: Die Fünf Freunde verbringen ihre Ferien in Nordengland. Während Onkel Quentin wichtigen Forschungen nachgeht, besuchen die Kinder ein historisches Wikingerdorf. Dort begegnen sie dem alten Mr. Rasmussen, der behauptet, ein echter Wikinger zu sein. Kurz darauf ist er verschwunden, und mit ihm eine tausend Jahre alte Glocke. Und das ist erst der Anfang einer Reihe von Merkwürdigkeiten, denen die Fünf Freunde beharrlich auf der Spur bleiben, bis sie ein fast unglaubliches Geheimnis lüften.

Nachdem ich die Serie ja als Kind klasse fand und vor einigen Jahren wirklich so meine Schwierigkeiten hatte da wieder reinzukommen, war ich froh wieder damit angefangen zu haben, denn diese Folge war wirklich richtig klasse. Es ging dabei als Hauptthema um Wikinger und so ganz nebenbei lernt man noch jede Menge über diese. Was hatten die Wikinger früher für Werkzeuge, was nicht, alleine deswegen ist es dann schon wert in diese folge reinzuhören, besonders als Kind, weil man eben eine ganze Menge spannendes lernt.

8,5 von 10 alten Wikingern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.