Einen eigenen Minecraft-Server kaufen und einrichten

Minecraft ist ein Videospiel, das weltweit sehr bekannt und begehrt ist. Mittlerweile handelt es sich quasi um ein regelrechtes weltweites und globales Phänomen. Wer hätte gedacht, dass es bis jetzt mehr als 100 Millionen Nutzer gibt, die bei diesem Videospiel registriert sind. Konstruktionen werden täglich neu zusammengestellt, es wird online miteinander gespielt. So viele Architekten, die mit Bauklötzen hantieren, gab es nie zuvor. Das wird natürlich auch vom Mehrspielermodus unterstützt. Viele nutzen die Möglichkeit, einen eigenen Minecraft Server zu verwenden und sich entsprechend zu rüsten. Wer gerne individuelle Einstellungen vornehmen möchte, kann davon profitieren. Es gibt viele Spieler, die ausschließlich nur mit ausgewählten Freunden Minecraft spielen wollen. Nun stellt sich die Frage, wie ein solcher Minecraft Server eingerichtet werden kann und welche Art von Server sich dafür eignet.

Der Mehrspieler Modus

Ganz besonders glänzt Minecraft mit dem Mehrspielermodus. Diese Variante lädt zum gemeinsamen Spielen online ein. Dafür ist aber ein Server nötig, um die entsprechende Plattform zu schaffen. In Bezug auf den Spielermodus unterscheiden sich die verfügbaren Server stark voneinander. Dafür gibt es so genannte Minecraft Serverlisten für weitere Details. Diese können von den Nutzern öffentlich ausgewählt und durchsucht werden. So sucht sich jeder die passende Spielewelt aus. Auf die Rahmenbedingungen kann ein Spieler damit aber keinen Einfluss nehmen. Diese Bedingungen gibt jeder Betreiber des Servers vor. Wer also mit Freunden online Minecraft spielen möchte, muss sich mit diesen Einschränkungen abfinden. Oft ist aber nicht genug Platz für andere Freunde verfügbar.

Alles selbst nach Wünschen gestalten

Viel schöner wäre deshalb ein maßgeschneidertes Spielerlebnis mit einem eigenen Minecraft Server. Dafür kann man einen Minecraft Server kaufen. So kann alles selbst bestimmt werden. Wichtig ist, ob dieser Server für Minecraft öffentlich erreichbar sein sollte oder nicht. Überlegungen in Bezug auf die Anzahl der Spieler sind deshalb anzustellen. Es ist möglich, einen Minecraft Server zu mieten. Diese Variante ist zum Beispiel ständig online und verfügt auch über die nötige Rechenleistung.

Ein so genannter dedizierter Server kann eine gute Alternative bieten, denn dadurch werden alle vollständigen Ressourcen für die Hardware zur Verfügung gestellt. Diese Variante kann ausschließlich nur für ein eigenes Projekt verwendet werden. Die Bandbreite ist riesig, die Anfälligkeit trotzdem gering. Wie dieser Minecraft Server genutzt wird, hängt natürlich von der gewünschten Leistungsstärke und Nutzung ab. Wie viele Spiele gleichzeitig spielen können, hängt also vom verfügbaren Arbeitsspeicher ab. Das Spiel sollte mit der Performance Spaß machen.

Wer sich einen passenden Server ausgesucht hat, kann sich das Spiel nun selbst einrichten und Minecraft einstellen. Welches Betriebssystem verwendet wird, spielt dabei keine Rolle. Für jedes Betriebssystem steht eine ausführliche Anleitung für den Minecraft Server bereit.

Einfache Einrichtung nutzen

Dafür wird als erstes auf den Server zugegriffen. Es ist wichtig, dass die aktuelle Java Version auf dem Server installiert ist. Nun wird das Minecraft Multiplayer Spiel heruntergeladen. Es ist darauf zu achten, dieses als Administrator auszuführen. Je nachdem, wie der Server eingerichtet ist, muss noch die Vereinbarung für die Endbenutzerlizenz akzeptiert werden. Diese Datei wird über das WordPad geöffnet

Damit die völlige Kontrolle für den Server übernommen werden kann, werden die Operatorrechte benötigt. Diese Datei wird importiert und gespeichert. Außerdem ist ein offener Port für den Server notwendig, damit auch andere Spieler mitspielen können. Als Standardkonfiguration gibt es dafür den Port 25565. Von den anderen Spielern wird nur noch die IP Adresse und der Servername benötigt und schon erwartet die Spieler ein interessantes Spiel auf dem eigenen Minecraft Server.

Erst dann, wenn der Minecraft Server eingerichtet ist, können detaillierte Einstellungen selbst individuell vorgenommen werden. Damit werden sowohl die Zahlen der Mitspieler festgelegt, als auch das Erscheinungsbild der Minecraft Welt beeinflusst. Dasselbe gilt natürlich auch für den Schwierigkeitsgrad des Minecraft Spiels und weitere Modifizierungen.

Gastbeitrag

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.