Die Zeitspringerin

Die Zeitspringerin ist ein Roman von Helen Fisher aus dem Droemer Verlag vom 30. Dezember 2021.

Die Zeitspringerin

Ein anrührender Roman im Hardcover-Format von Helen Fisher über eine Frau, die sich auf Zeitreise begibt und dabei ihrer Mutter wiederbegegnet. Was würden Sie Ihrer verstorbenen Mutter sagen, wenn Sie die Möglichkeit hätten, noch einmal mit ihr zu reden?

Faye ist glücklich verheiratet, liebt ihren Mann, der Pfarrer werden will, und ihre kleine Tochter sehr. Doch eines nagt seit vielen Jahren an ihr: Sie hat ihre Mutter sehr früh verloren, und dieser Verlust quält sie wie ein Phantomschmerz. Da erhält sie eines Tages die Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen, in die Zeit, als sie sechs Jahre alt war. Die Begegnung mit ihrer Mutter und ihrem kindlichen Ich wirft Faye völlig aus der Bahn, schenkt ihr aber auch neue Hoffnung. Wird sie endlich erfahren, was damals mit ihrer Mutter passierte? Wird sie ihr endlich all das sagen können, was ihr seitdem auf der Seele brennt?

Ein bewegender Roman über eine Frau auf der Suche nach sich selbst und über existenzielle Fragen wie: Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich die Vergangenheit verändern? oder: Was bedeutet es eigentlich zu glauben? Ein Zeitreise-Roman der ganz besonderen Art.

Dieser Roman hat mich total interessiert, denn als ich gelesen habe, dass es hier um Zeitreisen geht musste ich zuschlagen. Ich bin ein großer Fan aller Geschichten die in irgendeiner Art und Weise etwas mit dem reisen in der Zeit zu tun haben, wie eben diese auch. Allerdings war ich doch etwas enttäuscht von der Art wie sie in der Zeit gereist ist und das war dann völlig anders als ich erwartet habe. Wenn gleich die Idee dahinter, also hinter dem Roman nicht schlecht war. Die Überlegung mit der wir konfrontiert werden, was würden wir machen, wenn wir in der Zeit zurück reisen und nochmal 6 Jahre alt wären? Würden wir die Zeit verändern? Ich musste während ich diesen Roman gelesen habe sehr viel darüber nachdenken und das bedeutet auch zeitgleich, dass der Roman so schlecht nicht war, wie ich am Anfang gedacht habe.

Die Geschichte war letztendlich okay, ich kann euch aber empfehlen hier rein zu schauen, weil die Überlegung des eigenen Handelns klasse ist. Das schafft dieser Roman und daher meine klare Empfehlung. Ich selbst glaube ich würde an meiner Vergangenheit nichts ändern und verschiedene Situationen im Leben einfach nochmal genießen, denn schließlich machen die Summe an Erfahrungen uns erst aus.

Die Zeitspringerin

8

Aufmachung

7.9/10

Umfang

8.2/10

Schreibstil

7.8/10

Umsetzung

8.0/10

Hat mir besonders gefallen

  • Gut geschrieben
  • Nicht wie erwartet aber gut
  • Regt zum nachdenken an

War nicht ganz so toll

  • Reisen in der Zeit nicht so wie erwartet
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.