Die Stadtindianer

Die Stadtindianer ist eine Serie mit u.a. Max Tidof, Barbara Rudnik, Richy Müller, Ursula Karusseit und Rolf Becker von Pidax Film aus dem Jahr 1994.

[amazon box=“B07QRLNNMP“ description=““]

Die Stadtindianer: Der Berliner Taxifahrer Stan (Max Tidof) ist 30 und arbeitet „nebenbei“ als Detektiv. Bei Kneipenwirt Ecki (Rolf Becker) erhält er seine Aufträge. Als eine Art Robin Hood der Gegenwart und mit häufiger Unterstützung seiner Freundin Marion (Barbara Rudnik) kämpft er sich durch den Großstadtdschungel und macht Mördern und Erpressern den Gar aus. Außerdem löst er Fälle rund um Organschmuggel und alte Stasi-Verbindungen. Meist mischt auch Polizist Nobbi (Richy Müller) mit …

Ich fand den Auftritt von Manfred Lehmann gelungen, seine Stimme erkennt man sofort, da fühlt man sich gleich richtig gut, es ist der Synchronsprecher von Bruce Willis und jeder kennt ihn auch aus „außer auf Tiernahrung“. Aber das nur so als kleinen Spaß nebenbei. Die Serie ist richtig gelungen, stammt aus den 90er Jahren, wo ich sehr viel TV geschaut habe, aber die Serie ist irgendwie an mir vorbei gegangen, daher hatte ich mich sehr gefreut diese jetzt nachzuholen und dasselbe kann ich euch auch empfehlen.

Mit „Die Stadtindianer“ schickte das ZDF die „etwas andere“ Krimiserie ins Rennen. In der Titelrolle brilliert der junge Max Tidof. In Gastrollen sind so beliebte Schauspieler wie Eva Renzi, Vadim Glowna, Horst Frank, Manfred Lehmann, Martina Gedeck oder Anouscka Renzi zu sehen. Die Musik komponierte Dieter Bohlen.

8,0 von 10 Stadtindianern

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.