Die Privatsekretärin

Die Privatsekretärin ist eine erfolgreiche Liebeskomödie mit dem Traumpaar Rudolf Prack und Sonja Ziemann von Pidax Film aus dem Jahr 1953.

Die Privatsekretärin

Die junge Gerda (Sonja Ziemann) kommt in die Stadt und sucht neben einer Stellung als Stenotypistin auch einen wohlhabenden Ehemann. Bankdirektor Erich (Rudolf Prack) ist Junggeselle und bald funkt es zwischen beiden. Aber des Bankdirektors Privatsekretärin, die es selber auf den Bankier abgesehen hat, weiß Zwietracht zu säen …

Pidax präsentiert Artur Brauners Erfolgsfilm aus dem Jahr 1953. Das Traumpaar des deutschen Nachkriegsfilm Prack/Ziemann aus dem Heimatfilmklassiker „Schwarzwaldmädel“ spielt hier, wieder begleitet von dem rührseligen Paul Hörbiger, erneut zusammen. Die Produktion wurde einer der erfolgreichsten Filme des Jahres. Leichtfüßige BRD-Kinounterhaltung der Fünfziger Jahre!

Rudolf Prack und Sonja Ziemann haben ja damals ind en 50er Jahren einige Filme zusammen gedreht. Beide sind mir auch bekannt, das Genre des Heimatfilms war damals nach dem Krieg ja in aller Munde und der Erfolg besteht bis heute, die Namen sind also so schnell nicht vergessen. Und auch wenn der Film schon ordentlich Jahre auf dem Buckel hat kann ich ihn sehr empfehlen, weil er einfach eine schöne Story hat. Mädchen vom Lange verliebt sich in Bankchef, so einfach kann es sein. Am Anfang ist der Film sehr witzig und unterhaltsam und im Verlauf wird eine richtig schöne Liebesgeschichte drauf. Schaut einfach selbst mal rein, es lohnt sich sehr.

Die Privatsekretärin

8.5

Story

8.2/10

Qualität

8.1/10

Schauspieler

8.9/10

Umsetzung

8.6/10

Hat mir besonders gefallen

  • Rudolf Prack und Sonja Ziemann mal wieder super zusammen
  • Am Anfang sehr lustig
  • Im Verlauf eine schöne Liebesgeschichte
Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.